Blamabler Verlust: Steinzeitliche Einbäume verrottet

7.000 Jahre lang waren sie im feuchten Boden bei Stralsund konserviert geblieben, doch bereits zwei Jahre nach ihrer Bergung im Sommer 2002 waren die ältesten Wasserfahrzeuge des Ostseeraums zum größten Teil zerfallen. Bekannt wurde dies erst Anfang der Woche, als die Hansestadt sich beim Landesamt für Kultur und Denkmalpflege in Schwerin nach dem Verbleib der Einbäume erkundigte. Sie sollten in der Nähe des im letzten Sommer eröffneten Deutschen Meeresmuseum öffentlich ausgestellt werden.

Reinhold Sand vom LWL-Archivamt zeigt, wie die Archivalien getrocknet werden. (Foto: LWL)

LWL hilft nach Einsturz des Kölner Stadtarchivs

Fachleute des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) haben am heutigen Donnerstag erstes Archivmaterial aus dem eingestürzten Kölner Stadtarchiv in der LWL-Werkstatt in Münster in Empfang genommen. Dort wird nassen Archivalien in einer Gefriertrocknungsanlage die Feuchtigkeit entzogen.

Kulturerbe
Weiterlesen
Pfeiler des Tempeleingangs (Foto: DAI)

Restaurierungsarbeiten der Orient-Abteilung des DAI erfolgreich abgeschlossen

Das Deutsche Archäologische Institut Sanaa (DAI) beendete unter der Leitung von Frau Dr. Iris Gerlach und in Zusammenarbeit mit der jemenitischen Antikenbehörde (GOAM) vor wenigen Tagen mit einer spektakulären Wiederaufstellung von sechs monumentalen Eingangspfeilern die wichtigsten Restaurierungsarbeiten an dem fast 3000 Jahre alten Haupttempel von Sirwah (Provinz Marib, Jemen).

Kulturerbe
Weiterlesen

Unweit des historischen Schlachtfeldes bei Lützen fräsen sich Braunkohlebagger durch die Landschaft. Das Bergbauunternehmen MIBRAG, Sachsen-Anhalts Kultusminister Olbertz und Landesarchäologe Meller unterzeichneten am Montag einen Vertrag über die archäologische Untersuchung des Schlachtfelds aus dem Dreissigjährigen Krieg.

Ausgrabungen
Weiterlesen

Am morgigen Freitag, den 13.02.2009 wird der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Gernot Erler, einen neuen Freiwilligendienst vorstellen. Kulturweit ist der kulturelle Freiwilligendienst des Auswärtigen Amts und wird in Kooperation mit der Deutschen UNESCO-Kommission durchgeführt.

Kulturerbe
Weiterlesen

An hitzige Debatten über den Umgang mit der historischen Bausubstanz ist Berlin gewöhnt. Sei es der Abriss des Palasts der Republik, die Rekonstruktion des ehemaligen Stadtschlosses mit Neubau des Humboldt-Forums oder die Diskussion um die zukünftige Form des Neuen Museums. Die prominenten Beispiele und die oft emotional geführten Auseinandersetzungen zeigen, wie groß der Bedarf an denkmalpflegerischer Kompetenz in der Gesellschaft ist.

Ausstellungen
Weiterlesen

Der Fund des Monats Februar im LVR-LandesMuseum Bonn beschäftigt sich mit dem Problem der Raubgräberei.

Ausstellungen
Weiterlesen

An der Universität zu Lübeck geht der neu eingerichtete Fernstudiengang "Historische Stadt" an den Start. Das Studium beginnt Anfang April zum Sommersemester 2009, Anmeldungen werden jetzt entgegengenommen.

Studium
Weiterlesen

Hamburger Museen informieren am 1. März 2009 umfassend zu Ausbildung und Berufsfeld Restaurierung

Kulturerbe
Weiterlesen
Neue Heimat der LWL-Archäologie

Ein ehemaliges Silogebäude in der Speicherstadt in Münster-Coerde wurde für die LWL-Archäologie für Westfalen und die Altertumskommission für Westfalen zu einem Büro- und Archivgebäude umgebaut.

Kulturerbe
Weiterlesen

Der Regierungspräsident von Tübingen Hermann Strampfer hat am Montag, den 19. Januar im historischen Ratssaal des Überlinger Rathauses den neu erschienenen Archäologischen Stadtkataster für die Stadt Überlingen an Oberbürgermeister Volkmar Weber übergeben.

Kulturerbe
Weiterlesen