Ungefähre Ausdehnung des Parther-Reiches und die Lage der Festung (Grafik: GNU Free Documentation License, bearb. T.Jordan)

Iranische Archäologen haben an der Straße von Hormus eine gewaltige Festung aus der Zeit der Parther entdeckt. Diese bisher größte Festung diente zur Kontrolle der Meerenge zwischen dem Persischem Golf und dem Indischen Ozean. Diese Entdeckung verdeutlicht die strategische Bedeutung, die die Straße von Hormus auch für das parthische Reich (3. Jhd. v. Chr bis 3. Jhd. n. Chr.) hatte.

Männer- und Frauenkleidung der Wikingerzeit

Lebendige Farben und wallende seidene Bänder sind nicht unbedingt die Dinge, die man mit der Kleidung der Wikinger in Verbindung bringt. Die schwedische Archäologin Annika Larsson will nun mit diesem Vorurteil aufräumen. "Die Wikinger kombinierten orientalische und nordische Modebestandteile. Ihre Kleidung war dazu gedacht auch vorgezeigt zu werden." sagt die Forscherin. Sowohl Männer als auch Frauen legten demnach mehr Werte auf "Glamour" als man allgemein bisher annahm.

Forschung
Weiterlesen

Seit vierzig Jahren untersucht die Forschungsstelle "Asia Minor" der Westfälischen Wilhelms-Universität die Geschichte und Kultur Kleinasiens. Zum Jubiläum steht vom 3. bis 5. März 2008 eine internationale Tagung auf dem Programm.

Veranstaltungen
Weiterlesen

Der Wettbewerb "Certamen Thuringiae" wird jährlich vom Thüringer Altphilologenverband in Zusammenarbeit mit dem Institut für Altertumswissenschaften der Jenaer Universität ausgeschrieben. Ziel des Wettbewerbes ist es dabei nicht nur, schulisches Wissen abzufragen. Vielmehr sollen sich die teilnehmenden Schüler auch auf das wissenschaftliche Arbeiten im Bereich der Klassischen Philologie vorbereiten.

Veranstaltungen
Weiterlesen
Dr. Josef Mühlenbrock

Der neue Leiter des LWL-Museums für Archäologie in Herne ist Dr. Josef Mühlenbrock. Das beschloss am heutigen Freitag der Landschaftsausschuss des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Münster.

Personalia
Weiterlesen

Unter der Schirmherrschaft des sächsischen Ministerpräsidenten Prof. Dr. Georg Milbradt findet vom 30. September bis 3. Oktober 2008 der 47. Deutsche Historikertag in Dresden statt. Rund 3.000 Gäste aus dem In- und Ausland werden zu diesem größten geisteswissenschaftlichen Kongress Europas im modernen Hörsaalzentrum der Technischen Universität Dresden erwartet.

Veranstaltungen
Weiterlesen

Das Trierer Stadtarchiv beherbergt einen für die bauhistorische Erforschung der Stadt Trier einzigartigen Schatz. Dabei handelt es sich um eine umfangreiche Sammlung handgezeichneter Pläne und Skizzen Trierer Bauten aus der "Sammlung Kutzbach".

Kulturerbe
Weiterlesen

Kürzlich gab das Hessische Landesamt bekannt, dass im Herbst letzten Jahres bei Nauheim (Kr. Groß-Gerau) ein Siedlungsplatz der Mittelsteinzeit entdeckt worden ist.

Ausgrabungen
Weiterlesen
DBU Tagung

Wissens-Plattform nach Wikipedia-Vorbild soll Experten vernetzen - Tagung gestern und heute bei Deutschen Bundesstiftung Umwelt

Kulturerbe
Weiterlesen
Ausstellungsplakat

Unter dem Titel »Menschen der Eiszeit. Jäger - Handwerker - Künstler« werden im Stadtmuseum Erlangen Belege für die technischen Leistungen der Neandertaler und Kunstwerke des Homo sapiens präsentiert.

Ausstellungen
Weiterlesen

Nachdem in den letzten Jahren bereits die Fächer Ägyptologie, Mesoamerikanistik und Altorientalistik Sparmaßnahmen zum Opfer fielen, sollen nun an der Hamburger Universität weitere kultur- und sprachwissenschaftliche Forschungs- und Studiengänge ersatzlos gestrichen werden.

Studium
Weiterlesen