II. Summer School of Archaeology in Umag (Kroatien)

 

Zum zweiten Mal findet in den Hafenanlagen des antiken Sepomaia nahe der nordkroatischen Küstenstadt Umag vom 02. August bis zum 25. September die 2. Summer School of Archaeolgy Sepomaia statt.

 

Bis zum 31. Oktober gibt die Ausstellung "Sportschau. Antike Helden in Aktion" in der Antikensammlung der Uni Bonn anhand von 70 groß- und kleinformatigen Exponaten einen Überblick über den antiken griechischen Sport.

Aus aller Welt
Weiterlesen

 

An drei keltischen Tierskulpturen aus dem Württembergischen Landesmuseum ist es weltweit erstmals mittels eines Computertomographen an der Fachhochschule Aalen gelungen, fragile archäologische Objekte berührungsfrei aufs Jahr genau zu datieren.

Forschung
Weiterlesen

 

Die 1931 ausgegrabenen menschlichen Skelettreste aus der Vogelherdhöhle auf der Schwäbischen Alb sind einer neuen Datierung mit Hilfe der Radiokohlenstoffmethode unterzogen worden.

Forschung
Weiterlesen

 

Bereits seit Goethes Zeiten erhitzt die Frage nach dem Alter der Felsgrotten in den Externsteinen nahe Detmold die Gemüter immer wieder aufs neue. Denn bis heute ist das archäologische Rätsel ungelöst, ob sie aus vorchristlicher Zeit stammen oder erst im Mittelalter angelegt wurden.

Forschung
Weiterlesen

 

Vortrag des bekannten Troia-Forschers Prof. Dr. Manfred Korfmann erschien in der Reihe "Reden an der Universität"

Forschung
Weiterlesen

 

Das Projekt Virtuelles Antikenmuseum Göttingen (VIAMUS), das das Archäologische Institut der Universität Göttingen iinitiert hat, ist jetzt nach zweijähriger Arbeit realisiert.

Aus aller Welt
Weiterlesen

 

Archäologen der Johannes Gutenberg-Universität Mainz nehmen Grabungen am See Gennesaret wieder auf. Das Projekt ist auf zwölf Jahre angelegt. Interessierte können an den Grabungen teilnehmen.

Ausgrabungen
Weiterlesen

 

Wie unsere Vor-Vorfahren mit den Toten umgegangen sind, sezieren Historiker aus ganz Deutschland auf dem Kolloquium "Tod - Bestattung - Schändung im Spannungsfeld von Sanctum, Recht und Gewalt in der Vormoderne" vom 16. und 17. Juli 2004.

Aus aller Welt
Weiterlesen

 

Vom 23. Juli bis zum 28. November 2004 zeigt die Bundeskunsthalle Bonn eine Ausstellung, die sich mit der Zeit der Thraker beschäftigt. Die außerordentlichen Gold- und Silberschätze der Thraker, rituelle Gaben an die Götter oder Inventare zur Begleitung von Königen und Fürsten auf ihrem letzten Weg, werden hier in einem großräumigen eurasischen Kulturkontext präsentiert.

Aus aller Welt
Weiterlesen

 

Vom 9. bis 11. Juli 2004 findet an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz die Ständige Ägyptologen-Konferenz (SÄK) statt.

Forschung
Weiterlesen