Mediathek

In der Mediathek von Archäologie Online haben wir für Sie Videos und Audio-Beiträge (Podcasts) zu archäologischen Themen zusammengestellt. Diese sind uns auf unseren Exkursionen in die Weiten des Internt aufgefallen oder wurden uns von unseren Lesern empfohlen.

Hier stellen wir Ihnen Videos vor, die uns im Internet (meist bei Youtube, aber auch auf anderen Seiten) aufgefallen sind. Inzwischen umfasst unsere Sammlung über 500 Videos mit mal mehr, mal weniger direktem archäologischen Bezug. Darunter sind sowohl ernsthafte, wissenschaftliche Filme als auch spassige Videos, Werbe- und Musik-Clips.
Wenn Ihre Augen vom vielen Lesen müde geworden sind, können Sie Ihnen ein wenig Ruhe gönnen und die Welt der Archäologie mit anderen Sinnen entdecken - hier finden Sie das Internet-Äquivalent des Radios, und zwar speziell aus dem Bereich Archäologie.

Das neueste Video

Archäologie: Mehr als Schatzsucherei

- aus der Reihe »Was wie wofür studieren?«

Archäologie ist nicht nur die Suche nach Schätzen und Sensationen, wie dies in den Medien gerne dargestellt wird. Archäologie ist ein ernsthafter Beruf und das Studium ist einer von mehreren möglichen Ausbildungsgängen für Archäologen. Es gibt auch mehr als nur ein archäologisches Studienfach und so kann in Hamburg Klassische Archäologie und Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie studiert werden. In diesem Vortrag berichtet Prof. Frank Nikulka von der Universität Hamburg über Studium und Berufsfeld der Vor- und Frühgeschichtlichen Archäologie. Anhand einer Reihe von Beispielen von der Steinzeit bis zum Mittelalter werden Fragestellungen und Arbeitsweisen von Archäologen vorgestellt. Das Video ist Teil der Videoreihe »Was wie wofür studieren?« der Universität Hamburg, in der Fachbereiche und Studienfächer vorgestellt werden, um Berufsfindung und Studienfachentscheidung zu unterstützen.

Dauer: 57:37
08.02.2019

Sie wollten schon immer mal selbst bei einer archäologischen Ausgrabung mitmachen?

Erfüllen Sie sich Ihren Traum
Sie unterstützen damit ganz nebenbei auch noch das Projekt »Archäologie Online« und ein Forschungsprojekt Ihrer Wahl.
Wie das geht können Sie hier nachlesen.