Aktuelles aus der Archäologie

Nachrichten

Mehr als ein Nutztier

Neolithische Grabbeigaben

Analyse von Grabbeigaben gibt Aufschlüsse über die spirituelle Bedeutung des Rindes im Neolithikum

Mindestens ab dem 4. vorchristlichen Jahrtausend stellten Rinder als Fleisch- und Milchlieferanten, aber auch als Zugtiere und Dungproduzenten ein ökonomisch unverzichtbares Gut in bäuerlichen Gemeinschaften in Afrika, Asien und Europa dar. Eine Studie des Sonderforschungsbereiches 1266 »TransformationsDimensionen« der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) belegt nun auch den religiös-kulturellen Stellenwert der Nutztiere und gibt Aufschlüsse über deren Integration in Rituale und das spirituelle Leben.

Archäologin Sarah Gonschorek legt die Hauswand des 13./14. Jahrhunderts zur weiteren Untersuchung und Dokumentation sorgfältig frei

In Minden untersuchen Archäologen unter Fachaufsicht des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) auf einer Fläche von etwa 1.200 Quadratmetern Überreste der mittelalterlichen Stadtbebauung. Nachdem sie im Dezember mittelalterliche Hausgrundrisse und Kanäle freilegen konnten, stießen sei nun auf eine nahezu komplette Hauswand aus dem 14. Jahrhundert.

Ausgrabungen
Weiterlesen
Drei Millionen Jahre alte Gehirnabdrücke in fossilen Schädeln der Art Australopithecus afarensis werfen ein neues Licht auf die Evolution des Gehirns

Eine neue Studie der Paläoanthropologen Philipp Gunz und Simon Neubauer vom Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig enthüllt, dass Australopithecus afarensis ein affenähnliches Gehirn hatte. Die berühmte Lucy gehört dieser Urmenschenform an. Das lange Gehirnwachstum lässt jedoch vermuten, dass die Kinder dieser Art so wie bei Menschen lange Zeit auf elterliche Fürsorge angewiesen waren.

Forschung
Weiterlesen
Figueira-Brava-Höhle (Portugal)

Bereits die Neandertaler ernährten sich vor über 80.000 Jahren regelmäßig von Muscheln, Fisch und anderen Meeresbewohnern. Den ersten umfangreichen Nachweis dafür fand ein internationales Forschungsteam unter Beteiligung der Universität Göttingen bei einer Ausgrabung in der Höhle von Figueira Brava in Portugal. Sie stammen aus dem Zeitraum, in dem die Neandertaler Europa besiedelten.

Ausgrabungen
Weiterlesen
Dr. Christoph Steinmann legt den Mammutzahn frei

Eigentlich wollte ein archäologisches Grabungsteam auf einem Grundstück in einem Ortsteil der Gemeinde Riekofen (Bayern) nach Siedlungsresten aus dem 15. Jahrhundert suchen, stattdessen entdeckte es etwas viel Älteres, nämlich den Stoßzahn eines Mammuts aus der Eiszeit.

Ausgrabungen
Weiterlesen

Kurz notiert

Baden-Württemberg fördert neues Digital-Lehrprojekt in Freiburg

Erfolg bei der Landesausschreibung „Teaching4Future“: Das Institut für Archäologische Wissenschaften (IAW) der Universität Freiburg erhält in Kooperation mit der Hochschule Furtwangen eine Projektfinanzierung von 400.000 Euro. Ziel des Lehrprojekts "MARBLE – Mixed and Augmented Reality in Blended Learning Environments" ist es, in den kommenden drei Jahren dreidimensionale Bildgebungsverfahren in der archäologischen Hochschullehre zu entwickeln und zu erproben.

Iceman Database
Die "Iceman Wissensdatenbank" geht online
Seit Freitag ist die "Iceman Wissensdatenbank" des Südtiroler Archäologiemuseums online. Große und kleine Interessierte sowie Fachpublikum können nach Stichwörtern zum Mann aus dem Eis und der dazugehörigen Literatur suchen. Entwickelt aus einer Idee des Südtiroler Archäologiemuseums und dem EURAC-Institut für Mumienforschung in Bozen ist es ab nun möglich, in drei Sprachen Informationen über Wissenswertes zum Mann aus dem Eis oder den letzten Forschungsstand direkt von zuhause aus zu konsultieren. Weiterlesen
| Veröffentlichungen
Digitale Kultur statt Corona-Koller
"Am besten zuhause bleiben", lautet die Empfehlung der Virologen in der Corona-Krise. Deshalb sind die Museen wie alle anderen Freizeitangebote geschlossen. Da kann es schnell mal zum Corona-Koller kommen. Um für Kulturinteressierte ein wenig Abhilfe zu schaffen, baut der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) das digitale Angebot seiner Kultureinrichtungen aus. Weiterlesen
| Aus aller Welt
MOOC "Discovering Greek & Roman Cities"
Zweite Auflage des MOOC "Discovering Greek & Roman Cities"
Nach dem erfolgreichen ersten Durchlauf des Massive Open Online Course (MOOC) zum Thema "Discovering Greek & Roman Cities" mit 2349 Teilnehmern im letzten Jahr startet am 2. April 2020 nun ein zweiter, leicht überarbeiteter Durchgang. Weiterlesen
| Antike
Claus Kropp führt durchs Freilichtlabor
Welterbe im Wohnzimmer
Das Freilichtlabor Lauresham im UNESCO Welterbe Kloster Lorsch verlagert Teile seiner Vermittlung ins Netz, solange das Freilichtlabor mit dem Besucherzentrum die Pforten geschlossen halten muss. Wie der Leiter von Lauresham, Claus Kropp jetzt ankündigte, "möchten wir mit einem neuen Medienkonzept die Initiative ergreifen und Lauresham digital präsentieren". Weiterlesen
| Kulturerbe
12.10.2019 - 12.04.2020   Konstanz / Baden-Württemberg
Stadt-Land-Fluss - Römer am Bodensee
Ausstellungsplakat

Auf diesen Routen gelangten viele, teilweise neue Güter und Ideen in die Bodenseeregion. Erstmals wurden Gebäude mit gemörtelten Steinmauern [...] mehr

15.09.2019 - 13.04.2020   Mannheim
Javagold
Javagold © Studio Mango, Foto: Mauro Magliani

Tiefe Regenwälder, gefährliche Vulkane, eindrucksvolle Tempel – über 1000 Jahre lang war die indonesische Inselwelt Heimat mächtiger [...] mehr

12.10.2019 - 24.04.2020   München
Kunst in Minatur - Antike Gemmen aus Bayern

Später gelangten diese Präziosen auch in den Besitz mittelalterlicher Fürsten und in die Schatztruhen der Kirchen. In der Renaissance [...] mehr