Aktuelles aus der Archäologie

Nachrichten

Verse über die Göttin Kybele

Digital Corpus of Literary Papyri macht Fragmente antiker Literatur frei zugänglich

Mit dem Digital Corpus of Literary Papyri, an dessen Entwicklung Wissenschaftler der Universität Heidelberg und der New York University federführend beteiligt waren, steht ein neues digitales Hilfsmittel zur Erforschung antiker Literatur zur Verfügung. Abrufbar sind in der jetzt freigeschalteten Open-Access-Datenbank Informationen über und Transkriptionen von griechischen und lateinischen Texten, die fragmentarisch auf Papyri, aber beispielsweise auch auf keramischen Scherben oder Holztafeln überliefert sind.

Weltweit gibt es gegenwärtig etwa 60 Millionen Pferde – 12 Millionen Hengste und 48 Millionen Stuten. Nahezu alle heute lebenden Hengste stammen von einem Hengst aus der Eisenzeit ab – wie eine internationale Studie unter Leitung des Berliner Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung und der Universität Potsdam jetzt erstmalig belegt. Die Forschungsergebnisse wurden in der Fachzeitschrift »Science Advances« veröffentlicht.

Forschung
Weiterlesen
Hortfund von Schaprode auf Rügen

Ehrenamtliche Bodendenkmalpfleger entdeckten Hortfund

Am vergangenen Wochenende wurde bei Schaprode (Lkr. Vorpommern-Rügen) ein Hortfund mit mehr als 600 Silbergegenständen aus dem späten 10. Jahrhundert n. Chr. geborgen. Es handelt sich um Münzen, Halsringe, Fibeln, Perlen und einen Thorshammer.

Funde & Befunde
Weiterlesen

Bergung eines herausragenden Fundes: Ein Boot aus der Bronzezeit

Der Einbaum von Wasserburg ist der älteste Schiffsfund im Bodensee – und zugleich Bayerns ältestes Wasserfahrzeug: Er stammt aus der Bronzezeit und ist rund 3150 Jahre alt. 2015 entdeckte ihn ein Privatmann bei einem Tauchgang 170 Meter vom Ufer entfernt im Bodensee nahe der Eschbach-Mündung bei Wasserburg. Nun wird er zur Konservierung geborgen.

Funde & Befunde
Weiterlesen
Ausgrabung Seddin

Das Königsgrab von Seddin in der mecklenburgischen Prignitz wurde im 9. Jahrhundert vor Christus errichtet und gilt als eine der größten Grabanlagen des damaligen Europa. Es ist eingebunden in eine Kulturlandschaft mit Gräbern und Fundstellen, deren Untersuchung schon viele Erkenntnisse über die Bronzezeit und herausragende archäologische Funde erbracht hat. Seit 2015 beteiligen sich Studierende der Universität Göttingen an den archäologischen Arbeiten. In ihren aktuellen Ausgrabungen im März 2018 konnten sie aufzeigen, dass die zu dieser bronzezeitlichen Kulturlandschaft gehörende Siedlung größer war, als bisher vermutet.

Ausgrabungen
Weiterlesen

Kurz notiert

Ausgrabung Bad Buchau 2017

Im geplanten Neubaugebiet Neuweiher II am Südrand der Gemeinde Bad Buchau wurden bereits 2017 umfangreiche Rettungsgrabungen durchgeführt. Diese werden ab dem 16. April 2018 wieder aufgenommen. Bisher wurden archäologische Reste vom eiszeitlichen Rentierknochen bis zu mittelalterlicher Keramik gefunden. Besonders bedeutend sind die feucht erhaltenen Holzobjekte wie Reste von Einbäumen, Paddel und Werkzeuggriffe. Insgesamt konnten bislang über 2500 Fundstücke geborgen werden. Wegen des Wintereinbruchs mussten die Arbeiten im Dezember unterbrochen werden. 

Geophysikalisches Praktikum in Hessen

Im März fand im Rahmen des Nebenfachstudiengangs Archäometrie für neun angehende Archäologen eine Blockveranstaltung mit dem Titel "Geophysikalisches Praktikum für Archäologen" statt. Veranstaltet wurde dieses Ausbildungsmodul vom Institut für Archäologische Wissenschaften und dem Institut für Geowissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt in Kooperation mit der Außenstelle Darmstadt des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen. Untersucht wurde dabei ein vorher klar definiertes und unterteiltes Areal im Bereich des ehemaligen römischen Kohortenkastells von Groß-Gerau.

Weiterlesen
Karl-Ludwig Elvers
Münzsammlung der Ruhr-Universität geht online
Alle Münzfreunde sowie Forscherinnen und Forscher können die Münzsammlung der Ruhr-Universität Bochum (RUB) ab sofort auch online besuchen. Der erste Teil des Bestands ist mit hochauflösenden Fotos und vielen Informationen Teil einer neuen Datenbank des Netzwerks universitärer Münzsammlungen in Deutschland, kurz Numid. Weiterlesen
| Funde & Befunde
Modell Keltensiedlung am Glauberg
Die Sendung mit der Maus: Hightech-Archäologie-Spezial zu Ostern
Im Boden sind wahre Schätze zu entdecken – nur wo und wie? An Ostern macht sich das Maus-Team auf die Suche: »Die Sendung mit der Maus« (WDR) zeigt, wie Forscher mit moderner Technik nach Spuren der Vergangenheit suchen (»Die Sendung mit der Maus Spezial – Hightech-Archäologen in der Sockenzone«, Das Erste, Ostermontag, 2. April, 9.25 Uhr). Weiterlesen
| Prospektion
Sammlungsschutz in Syrien

Auf Tumblr berichtet die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW) über ein aktuelles Projekt in Beirut. Prof. Dr. Alexandra Jeberien und Mitarbeiter Christoph Rogalla von Bieberstein vom HTW-Studiengang "Konservierung und Restaurierung/Grabungstechnik" sind mit einem ganzen Labor im Gepäck in den Libanon gereist, um dort mit zwölf Beschäftigten aus syrischen Museen und Sammlungen ein Intensivtraining in punkto Präventive Konservierung, Dokumentation und Monitoring durchzuführen.

Weiterlesen
| Denkmalschutz
Newsletter abonnieren
Mit unserem kostenlosen Newsletter können Sie sich regelmäßig alle aktuellen Infos von Archäologie Online bequem in Ihr Postfach senden lassen.
Geben Sie dazu einfach hier Ihre e-Mail-Adresse ein:
VGFA-Logo

Im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres SHARING HERITAGE 2018 und in Kooperation mit der Landesdenkmalpflege Baden-Württemberg organisiert [...] mehr

Die eindrucksvolle Sonderausstellung im Antikenmuseum Basel erzählt das 200-jährige Schicksal des Grabes seit seiner Entdeckung. Sie gibt [...] mehr

28.01.2018 - 06.05.2018
Der Auerochse – eine Spurensuche
Ausstellungplakat: Der Auerochse - eine Spurensuche

Was wissen wir über dieses Tier, das Jägern und Sammlern als Nahrungsquelle diente, in der Jungsteinzeit als erstes Wildrind überhaupt [...] mehr