Das Welterbekomitee der UNESCO hat auf seiner 29. Tagung vom 10. bis 17. Juli 2005 in Durban, Südafrika, den obergermanisch-rätischen Limes in die Liste des Welterbes aufgenommen. Damit ist Deutschland jetzt mit 31 Stätten in der UNESCO-Liste vertreten. Zusammen mit dem Hadrianswall in Großbritannien (seit 1987 ebenfalls UNESCO-Kulturerbe) bildet der Limes die grenzüberschreitende Welterbestätte "Grenzen des Römischen Imperiums". Der Antrag zur Aufnahme von Schloss und Altstadt von Heidelberg in die Welterbeliste wurde vertagt.

 

Seit Anfang Juli kann man für 18 Monate eine Ausgrabung in Hamburg "live" am Bildschirm verfolgen.

Ausgrabungen
Weiterlesen

 

Der "Tag der Mittelalterforschung" am 7. Juli in Augsburg ist als "Stationenkongress" ganz der Bedeutung des Augsburger Doms im Mittelalter gewidmet.

Veranstaltungen
Weiterlesen