Einem internationalen Forscherteam um den Präsidenten des DAI Prof. Hermann Parzinger gelang Ende Juli 2006 im Permafrostboden des mongolischen Altaj ein großartiger Fund. In einer unzugänglichen Gebirgsregion in 2600 Meter Höhe entdeckten die Wissenschaftler einen unberaubten Kurgan, dessen Inhalt im Eis die Zeiten seit dem 3 Jh. v. Chr. bestens überstanden hat.

Quelle: DAI Berlin

Nachwuchswissenschaftler, die sich in ihren Arbeiten mit Themen zur Vor- und Frühgeschichte im Bundesland Sachsen-Anhalt befassen, können Sich jetzt bei der Stiftung zur Förderung der Archäologie in Sachsen-Anhalt um Stipendien bewerben.

Studium
Weiterlesen

Etwa 50 Archäologen des Rheinischen Amtes für Bodendenkmalpflege graben seit rund drei Monaten auf dem Gelände des Internationalen Kongresszentrums der Bundesstadt Bonn. Zu Tage getreten sind, ganz wie die Fachleute erwarteten, die Überreste der römischen Zivilsiedlung von Bonn.

Ausgrabungen
Weiterlesen

Vom 12. August bis 15. November 2006 beherbergt das Südtiroler Archäologiemuseum eine außergewöhnliche Sonderausstellung über die Kultur der Chachapoya aus Peru (vor 800 bis 1500 n. Chr.).

Aus aller Welt
Weiterlesen

Zum nunmehr 13. Mal findet am Samstag, 19. August, der diesjährige Tag der Archäologie der Außenstelle Titz des Rheinischen Amtes für Bodendenkmalpflege und der Stiftung zur Förderung der Archäologie im rheinischen Braunkohlenrevier statt.

Veranstaltungen
Weiterlesen

 

Das Institut für Ur- und Frühgeschichte der Universität Bern führt in Zusammenarbeit mit der Kantonsarchäologie Luzern bis Mitte August eine Notbergung auf der Halbinsel Zellmoos in Sursee durch, da die spätbronzezeitlichen Schichten auf der Mariazell-Halbinsel akut von der Austrocknung bedroht sind. Neben hoch interessanten Funden aus dem Alltag der "Pfahlbauer" kam ein sehr seltener Befund einer spätbronzezeitlichen Bodenkonstruktion zum Vorschein.

Am Samstag 12. August 2006 sind alle Interessierten eingeladen, die Grabung zu besichtigen. Von 10 bis 16 Uhr finden Führungen durch Mitarbeitende der Kantonsarchäologie Luzern und Studierende der Universität Bern statt. Treffpunkt ist beim Fischerhaus auf der Halbinsel Mariazell Sursee.

Veranstaltungen
Weiterlesen

Am Sonntag, den 13.8. 2006 sind alle Archäologiebegeisterten eingeladen die Grabungen am der spätbronze- /früheisenzeitlichen Wallanlage bei Isingerode, Kreis Wolfenbüttel zu besuchen. Seit Juni diesen Jahres werden die Ausgrabungen von Mitgliedern des Vereins "Freunde der Archäologie im Braunschweiger Land" (FABL) unter der Leitung von Wolf-Dieter Steinmetz, Kustos des Braunschweiger Landesmuseums durchgeführt.

Veranstaltungen
Weiterlesen