Sonderausstellung »100.000 Jahre Sex« in Dresden wird verlängert

 

Die Sonderausstellung »100.000 Jahre Sex« im Japanischen Palais konnte bereits über 15.000 Besucher zählen. Nun wird sie nach einer Umbauphase verlängert.

Am 21. Dezember 2005 wird des neu rekonstruierte Observatorium der Öffentlichkeit vorgestellt.

Veranstaltungen
Weiterlesen

 

Wissenschaftler der Johannes Gutenberg-Universität Mainz haben bei archäologischen Grabungen in dem antiken Ort Haft Tappeh im heutigen Iran einen Archivraum mit zahlreichen Tontafelfragmenten entdeckt.

Ausgrabungen
Weiterlesen

 

Die Gerda Henkel Stiftung engagiert sich in den kommenden drei Jahren maßgeblich für das Deutsche Archäologische Institut Rom: Dort entsteht mit Fördermitteln in Höhe von 400.000 Euro ein neues Schwerpunktprogramm, das sich mit den Italischen Kulturen in Süditalien und Sizilien beschäftigen wird.

Forschung
Weiterlesen

 

Im Rahmen der Jahrestagung 2006 des West- und Süddeutschen Verbandes für Altertumsforschung vom 6. bis 10. Juni steht die Gründung einer dem Verband angegliederte Arbeitsgemeinschaft „Spätantike und Frühes Mittelalter“ an.

Aus aller Welt
Weiterlesen

 

Dr. Harald Stäuble erhielt am 26.11.2005 in Rom für seine besonderen Forschungsverdienste den Preis der "Vereinigung für Deutsch-Italienische Freundschaft".

Personalia
Weiterlesen

 

In der Edo-Zeit (1603 - 1868) erstarkte in Japan das Bürgertum. Damit ging ein wahrer Boom im Buchdruck einher, denn die Nachfrage nach Lesestoff war groß. Im Holzblockdruck hergestellte Werke aus dieser Epoche sind bis 30. Dezember in der Würzburger Universitätsbibliothek zu sehen.

Aus aller Welt
Weiterlesen