"fromm, fremd, barbarisch. Die Religion der Kelten"

 

Die Kelten (oder Gallier) sind zu allen Zeiten schwarz-weiß gesehen worden, sei es in leuchtendem, sei es in abschreckendem Licht. Auch in postmodernen Zeiten beschwören die Medien einerseits das esoterische Bild einer heilen ganzheitlichen Druiden-Welt, während andererseits mit dem Gespann "Asterix und Obelix" Klischees gepflegt werden, die schon Aristoteles über die Kelten verbreitet hatte. Die Sonderausstellung der Universität Leipzig vom 13.4 bis 15.6 möchte den Wurzeln dieses ambivalenten Keltenbildes in der griechisch-römischen Antike nachgehen.

 

Unter der Internet-Adresse Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.wege-zur-backsteingotik.de können ab sofort Informationen über das Ausstellungsprojekte "GEBRANNTE GRÖSSE - Wege zur Backsteingotik" abgerufen werden. In den fünf Hansestädten Lübeck, Wismar, Rostock, Stralsund und Greifswald wird ab dem 27./28. April mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten die Welt der Hanse und ihrer Architektur, der Backsteingotik, lebendig.

Aus aller Welt
Weiterlesen

 

In der Schlei bei Schleswig (Schleswig-Holstein) wurde eines der ältesten Fährschiffe Nordeuropas entdeckt

Funde & Befunde
Weiterlesen

 

Die Sonderausstellung "Die Reiterkrieger von Pfahlheim" im Alamannenmuseum in Ellwangen ist aufgrund der starken Nachfrage und mit Blick auf das Jubiläumsjahr "50 Jahre Baden-Württemberg" bis zum 6.1.2003 verlängert worden.

Aus aller Welt
Weiterlesen

 

Mit einem entscheidenden Wendepunkt der europäischen Geschichte beschäftigen sich Mittelalter-Experten im April bei einer Tagung an der Universität Bonn: dem "Dynastiewechsel von 751". Damals löste das aufstrebende Geschlecht der Karolinger die Herrschaft der Merowinger ab

Aus aller Welt
Weiterlesen

 

Zwischen der Hochschule Wismar und dem Archäologischen Landesmuseum Mecklenburg-Vorpommern ist vor kurzem ein Kooperationsvertrag unterzeichnet worden. Gegenstand dieses Vertrags sind Teilgebiete der Konservierung von Holzobjekten

Kulturerbe
Weiterlesen