Freilichtmuseen

Wo wurde Ötzi gefunden? Wie hat er gelebt? Diese und ähnliche Fragen stellen sich die Ausstellungen im Haus und Freilichtbereich des »archeoParc Schnalstal« in Südtirol. Auf der Homepage finden sich neben Informationen zu den Angeboten und Ausstellungen auch einige allgemeinen Informationen zur Archäologie der Region. Sprachen: deutsch, englisch, italienisch

Homepage des Verbandes von Freilichtmuseen in Schweden, auf der sich u.a. eine Übersicht zahlreicher, auch archäologischer, Freilichtmuseen findet. Sprache: schwedisch

Avaldsnes auf der Insel Karmøy (Rogaland Fylke) in Norwegen ist bekannt als alter norwegischer Häuptlingssitz und erster norwegischer Königshof. Im Jahre 2005 wurde das »Nordvegen historiesenter« eröffnet, das Einblicke in die lange Geschichte des Ortes vermitteln soll. Dazu zählt auch ein rekonstruierter mittelalterlicher Hof mit verschiedenen Gebäuden aus der Wikingerzeit. Die Internetseite informiert nicht nur über das Museum, sondern bietet auch umfangreiche Beiträge zur Geschichte und Archäologie der Region. Sprachen: englisch, norwegisch

Das zentrale Projekt des Fördervereins Mittelalterzentrum Vechta e.V. ist die Rekonstruktion einer mittelalterlichen Burganlage mit Nebengebäuden und Gehöft, wie sie im 11. Jahrhundert in der Region um Vechta existiert haben dürfte. Dieses Freilichtmuseum soll auf anschauliche Weise das mittelalterliche Leben in Nordwestdeutschland präsentieren. Die Homepage des Vereins informiert über das Projekt und die laufenden Aktivitäten des Vereines. Sprache: deutsch

Artikel von Matthias W. Pacher über die Neugestaltung des Freilichtgeländes des Urgeschichtemuseums Asparn a. d. Zaya im Zuge der Landesausstellung 2013 (Forum Archaeologiae 67/VI/2013). Sprache: deutsch

Webseiten eines archäologischen Freilichtmuseums in Abbeville, Frankreich. Rekonstruiert wurden die Gebäude einer gallo-römischen Bootswerft und ein Lastkahn. Die Seiten informieren u.a. mit zahlreichen Fotos und Grafiken über das Projekt. Sprache: französisch

Das Alamannen-Museum Vörstetten besteht aus dem 2009 eröffneten Museum mit einer Dauerausstellung über die frühen Alamannen im Breisgau, einem Freigelände mit dem Alamannenhof (Wohnstallhaus, Speicher, Töpferwerkstatt, Backofen, Römerecke) sowie einer gemeindeeigenen Pachtfläche (Anbau und Kultivierung alter Getreide- und Gemüsesorten, Hopfengarten, Bogenschießen). Die Rekonstruktion erfolgte nach den Ergebnissen der Ausgrabungen von 1991 bis 2007. Sprache: deutsch

Im Archäologisch-Ökologischen Zentrum Albersdorf (AÖZA) wird versucht, eine prähistorische Kulturlandschaft der Zeit vor 5.000 Jahren auf wissenschaftlicher Grundlage zu rekonstruieren und wiederzubeleben. Auf der Homepage gibt es Infos zum Zentrum, Veranstaltungshinweise etc. Sprache: deutsch

Das Archäologische Freilichtmuseum und Archäopädagogisches Zentrum Dietfurt ist Ausgangs- bzw. Endpunkt des »Archäologischen Parks Altmühltal«. Die Webseiten informieren über die aktuellen Veranstaltungen und Darbietungen, die Geschichte des Museums, sowie die archäologischen Funde und Befunde aus Dietfurt und dem Altmühltal. Sprache: deutsch

Im Steinzeitpark des Mammutheums kann man mehrere Mammuts, Wollnashörner, steinzeitliche Hütten und mehr besichtigen. Auf der Homepage viele Infos zum Museum, dem Fund des Mammuts Oscar etc. Sprache: deutsch