Freilichtmuseen

Auf der Homepage des Freilichtsmuseums finden sich neben den Informationen rund um den Museumsbetrieb auch Artikel über die Slawen in Brandenburg. Sprache: deutsch

Die Slawenburg Raddusch liegt in der Niederlausitz, dem ehemaligen Siedlungsgebiet des slawischen Stammes der Lusizi. Ihnen verdankt die (Nieder-) Lausitz ihren Namen. Die hier heute noch als ethnische Minderheit lebenden Sorben/Wenden sind Nachfahren der Lusizi. Homepage des am 28.5.2003 neu eröffneten Freilichtmuseums an der BAB 15. Sprache: deutsch

Kleines familiengerechtes Freilichtmuseum zum Thema Steinzeit. Das Museum ist Teil des Naturkunde- und Mammut-Museum Siegsdorf. Sprache: deutsch

Das kleine Freilichtmuseum in Mecklenburg-Vorpommern präsentiert Haus- und Hüttennachbauten aus dem Mesolithikum und der Jungsteinzeit. Sprache: deutsch

Neue Homepage des Archäologischen Freilichtmuseums Gross Raden (Sternberg/MVP), wo eine rekonstruierte slawische Siedlung des 9.-10. Jh. besichtigt werden kann. Sprache: deutsch

Homepage des niederländischen Freilichtmuseums »Stichting Prehistorische Nederzetting«, dessen Rekonstruktionen das Leben der Steinzeit präsentieren. Sprache: niederländisch

Berichte aus dem Wikingermuseum Haithabu, von Kai-Erik Ballak Sprache: deutsch

Die gallo-römische Tempelanlage Anlage wurde 1986 und 1987 unter Leitung des Rheinischen Landesmuseums Trier ausgegraben und teilweise rekonstruiert. Kurze Informationen und eine Bildergalerie mit Fundstücken aus dem Tempel. Sprache: deutsch

Im Freilichtmuseum Lütjenburg wurde eine mittelalterliche Turmhügelburg samt ihrer Vorburg (Wohn-, Wirtschaftsgebäude etc.) rekonstruiert. Neben akutellen Informationen zu den Museumsaktivitäten findet man auf der Homepage auch ausführliche Artikel zu den rekonstruierten Gebäuden. Sprache: deutsch

Am »Bronzezeithof Uelsen« wird versucht, die Lebensumstände der Menschen vor 3000 Jahren anschaulich darzustellen. Dazu soll ein vollständig ausgestatteter bronzezeitlicher Hof mit eingerichtetem Wohn-Stallhaus, Nebengebäuden, Tierhaltung und Ackerbau entstehen, der als lebendiges archäologisch-ökologisches Freilichtmuseum einen touristischen Anziehungspunkt in der Region darstellt. Alljährlich finden hier die Uelsener Bronzezeittage statt. Sprache: deutsch