Neue Einträge im Guide

Freitag, 11. Januar 2019

Aktuelles / Blogs

Der Blog zum Forschungsprojekt »The Coptic Magical Papyri: Volksreligion im spätantiken und frühislamischen Ägypten« soll über und aus dem am Lehrstuhl für Ägyptologie der Universität Würzburg angesiedelten Projekt berichten. Sprache: englisch

Epochen & Kulturen / Mittelalter

Das Forschungsprojekt »The Coptic Magical Papyri: Volksreligion im spätantiken und frühislamischen Ägypten« ist am Lehrstuhl für Ägyptologie der Universität Würzburg angesiedelt und auf fünf Jahre ausgelegt. Mit dem Projekt soll ein vollständiger Überblick aller heute bekannten magischen Texte und Textfragmente aus der Zeit von etwa 200 bis 1200 nach Christi Geburt geben werden – inklusive Übersetzung, Interpretation und Einordnung in einer frei zugänglichen Datenbank. Auf der Homepage wird und soll umfassend, auch mit Hilfe eines Blogs, über das Projekt informiert werden: von der Struktur und Zielsetzung bis hin zu Onlineressourcen. Sprache: englisch

Kommerzielles / Restaurierung

Das Restauratoren Netzwerk »Romoe« bietet neben Artikeln und kleineren Beiträgen eine recht umfangreiche Datenbank an Restauratoren, die nach Fachbereichen, Regionen etc. durchsucht werden kann. Für Organisationen und Restauratoren ist der Eintrag in die Datenbank kostenlos. Sprachen: deutsch, englisch

Länder / Europa / Österreich / Institutionen / Fachbereiche

Der 1985 gegründete »Österreichische Restauratorenverband« bildet eine national und international anerkannte Vereinigung qualifizierter Restauratorinnen und Restauratoren in Österreich. Der Verband steht für die Umsetzung und Anwendung international gültiger Qualitätsstandards in der Restaurierung und Konservierung. Auf der Homepage besteht die Möglichkeit in einer Datenbank beispielsweise gezielt nach Spezialgebieten Restauratoren zu suchen. Sprache: deutsch

Studium & Praxis / Archäologie als Beruf

»Musealog - Die Museumsakademie« bietet mit Sitz im niedersächsischen Emden Weiter-, bzw. Fortbildungen für die Arbeit in Museen und Kultureinrichtungen an. Innerhalb von acht Monaten erwerben die Teilnehmer das Zertifikat als »Fachreferenten/in für Sammlungs­management und Qualitäts­standards in Museen«. Während der Weiterbildung bearbeiten die Teilnehmer jeweils ein eigenes Projekt in einem der Partnermuseen der Einrichtung. Die Qualifizierung wird von der Bundesagentur für Arbeit gefördert. Sprache: deutsch

Freitag, 21. Dezember 2018

Edutainment / Apps

Mit der Web-App "Cultural gems" hat die Europäische Kommission ein Angebot entwickelt, mit dem man [Stand Dez. 2018] das kulturelle Leben und Angebot von 168 europäischen Städten entdecken kann: Museen, Theater, Stätten des Kulturerbes, Denkmäler und viele weitere touristische Attraktionen. Gleichzeitig hat man aber auch die Möglichkeit für seine eigene Stadt, neue Angebote (interessante Touren etc.) in der App bereitzustellen. Sprache: deutsch

Epochen & Kulturen / Bronzezeit / Siedlung & Architektur

Sehr kurze Informationsseite des Projekts »Prähistorische Konfliktforschung« der Universität Frankfurt/Main, das im Rahmen eines hessischen Förderprogrammes 2016 begonnen und bis ins Jahr 2019 gefördert wird. Ziel des Projekts ist es, eine Lücke in der archäologischen Erforschung Mitteleuropas zu schließen und mit einem interdisziplinären Ansatz Burgen der Bronzezeit zwischen Taunus und Karpaten zu untersuchen. Sprache: deutsch

Länder / Europa / Deutschland / Denkmalpflege

Im Geoportal des Brandenburgischen Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum lassen sich die Bau- und Kunstdenkmale sowie archäologische Bodendenkmale auf einer interaktiven Landkarte (WebGIS) anzeigen. Bei den dargestellten Bodendenkmalobjekten handelt es sich um bereits veröffentlichte Bodendenkmalflächen mit Denkmalnummer, oberirdisch sichtbare Bodendenkmale mit vollständiger Beschreibung und Grabungsschutzgebiete. Sprache: deutsch

Die Denkmale Sachsen-Anhalts werden hier erstmals zentral auf einer Karte dargestellt, wobei zu jedem einzelnen Denkmal grundlegende Informationen abgerufen werden können. Erfasst sind insbesondere der reiche Bestand des Landes an Bau- und Kunstdenkmalen sowie die obertägig sichtbaren archäologischen Denkmäler. Die archäologischen Fundstellen sind also nicht vollständig in dieser Karte verzeichnet. Sprache: deutsch

Die Denkmalkartierung illustriert die in der nachrichtlichen Denkmalliste des Landes Berlin aufgeführten Denkmalpositionen. Neben den Baudenkmalen sind auch Bodendenkmale verzeichnet. Der Abruf von weitergehenden Informationen gestaltet sich einigermaßen umständlich: Zunächst muss das richtige Werkzeug ("Markieren für Sachdatenabfrage") durch Klick auf einen Button aktiviert, danach das Objekt in der Karte markiert und dann mittels Doppelklick die Abfrage gestartet werden. Daraufhin wird eine Kurzinfo angezeigt mit einem Link zur Datenbank. Klickt man diesen dann an, erhält man Zugang zu einigen Grundinformationen zum betreffenden Denkmal. Sprache: deutsch

Länder / Europa / Deutschland / Museen / Nordrhein-Westfalen

Die östlichen Teile des Stadtgebietes Erkelenz werden bis zum Jahr 2045 durch den Braunkohletagebau Garzweiler II abgebaut. Zahlreiche Bürger der schon heute verlorenen Ortschaften haben das "Virtuelle Museum Erkelenz" gegründet, um Geschichte und Geschichten zu sammeln, zu dokumentieren und einen neuen Ort für das kulturelle Gedächtnis ihrer ehemaligen Heimat zu schaffen. Wenn auch noch keine archäologischen Inhalte zu finden sind, ist die Homepage ein gelungenes Beispiel für ein virtuelles Museum. Sprache: deutsch

Länder / Europa / Deutschland / Städte & Regionen / Schleswig-Holstein

Im Archäologie-Atlas sind die in der Denkmalliste Schleswig-Holsteins verzeichneten archäologischen Kulturdenkmale, Grabungsschutzgebiete und die Kern- und Pufferzone des UNESCO-Weltkulturerbes »Archäologischer Grenzkomplex Haithabu und Danewerk« sowie die archäologischen Interessensgebiete auf einer interaktiven Landkarte abrufbar. Beim ersten Aufruf sind diese allerdings nicht direkt sichtbar, man muss erst eines der Themen am unteren Fensterrand anklicken und durch Setzen eines Hakens im entsprechenden Feld sichtbar schalten. Sprache: deutsch

Länder / Europa / Schweiz

In dieser interaktiven Karte sind die archäologischen Zonen und Schutzgebiete im Kanton Zürich mit überkommunaler Bedeutung verzeichnet. Die für die einzelnen Eintragungen abrufbaren Informationen sind sehr rudimentär, dafür lassen sich zahlreiche weitere Kartenebenen, darunter auch historische Landkarten aus dem 19. Jh. einblenden. Sprache: deutsch

Themen / Archäologie und Öffentlichkeit

Da das europäische Kulturerbejahr 2018 sehr erfolgreich verlief, möchte die EU auch zukünftig das Thema in der Öffentlichkeit verankern. Hierfür wurde das "European Framework for Action on Cultural Heritage" entwickelt, das im Jahr 2019 starten soll. Das Projekt wird auf der Homepage der Europäischen Kommission kurz vorgestellt und dort auf weitere Informationsmöglichkeiten verwiesen. Sprache: englisch