Neue Einträge im Guide

Freitag, 12. Juli 2024

Epochen & Kulturen / Neue Welt

Das internationale Forschungsnetzwerk RITMO wird von Universitäten, Forschungseinheiten und Laboratorien aus Frankreich, Mexiko, Japan, Italien, Deutschland und den USA getragen und bildet eine interdisziplinäre Zusammenarbeit zur Erforschung Mesoamerikas in den Bereichen Anthropologie-Ethnologie, Archäologie, Linguistik, Geschichte, Ikonographie, Epigraphik. In seinem Blog wird über die aktuellen Forschungsergebnisse und Projekte informiert. Der Blog informiert über aktuelle Forschungsergebnisse und Projekte. Sprache: spanisch

Länder / Naher Osten

Die 2019 in der Schweiz gegründete Plattform »Manazir« hat zum Ziel, Forschende in den Bereichen Bildende Kunst, Architektur und Kulturerbe in der MENA-Region (Naher Osten und Nordafrika) zu vernetzen, wobei der Fokus explizit auf transkulturellen und transdisziplinären Themen liegt. Die Plattform ermöglicht es Forschenden, Doktorierenden und Kunstschaffenden, die an Schweizer Universitäten und Institutionen tätig sind, sich auszutauschen und mehr Sichtbarkeit in einem noch relativ unbekannten Feld zu erlangen. Die Plattform informiert über Konferenzen, Workshops, Publikationen und Ausstellungen in der Schweiz sowie über Aktivitäten der Mitglieder im Ausland. Zudem publiziert sie mit dem »Manazir Journal« eine begutachtete Open-Access-Online-Zeitschrift. Sprache: englisch

Freitag, 05. Juli 2024

Epochen & Kulturen / Mittelalter / Schriftquellen

Das Handschriftenportal ist eine zentrale Plattform für die Erforschung mittelalterlicher und frühneuzeitlicher Handschriften in Deutschland. Es bietet Zugang zu digitalisierten Handschriften, ausführlichen Beschreibungen und umfangreichen Metadaten. Forscher und Interessierte können hier effizient nach Handschriften suchen, diese online einsehen und wissenschaftliche Informationen abrufen. Das Portal führt die Bestände verschiedener Bibliotheken zusammen und fördert so die übergreifende Handschriftenforschung und die Vernetzung innerhalb der Wissenschaft. Sprachen: deutsch, englisch

Länder / Europa / Deutschland / Institutionen / Fachbereiche

Der Arbeitsbereich Geoarchäologie an der Universität Mainz ist Teil des Instituts für Geowissenschaften und informiert auf seiner Homepage kurz über die Forschungsschwerpunkte.

Länder / Europa / Finnland

Die Website der Association of World Heritage Sites in Finland stellt die sieben finnischen UNESCO-Welterbestätten in kompakter Form vor. Von der Seefestung Suomenlinna über die Holzstadt Alt-Rauma bis hin zum bronzezeitlichen Gräberfeld Sammallahdenmäki bietet die Seite einen informativen Überblick. Jede Stätte wird kurz vorgestellt und ihre historische und kulturelle Bedeutung hervorgehoben. Der 2016 gegründete Verein fördert die Zusammenarbeit der Welterbestätten und will sie stärker in der Öffentlichkeit verankern. Sprachen: englisch, finnisch, schwedisch

Länder / Europa / Schweiz

Die Website des Dachverbandes »World Heritage Experience Switzerland« stellt die UNESCO-Welterbestätten der Schweiz vor. Der Verband will mit seinem Angebot das Interesse an diesen Stätten wecken und bietet unter anderem in einem »Lernbereich« Materialien für Schulen und Universitäten an. Sprachen: deutsch, englisch, französisch, italienisch

Länder / Europa / Spanien

Die Website »ciudadespatrimonio.org« stellt die 1993 gegründete Vereinigung der spanischen Welterbestädte vor und gibt einen Überblick über die 15 spanischen UNESCO-Welterbestädte und ihre Bemühungen zur Erhaltung und Förderung ihres kulturellen Erbes. Besucher finden aktuelle Veranstaltungen, Medienberichte und touristische Informationen. Die Plattform beleuchtet die Herausforderungen bei der Erhaltung historischer Stadtkerne und fördert den Erfahrungsaustausch zwischen den Mitgliedsstädten. Ein Newsletter informiert Interessierte über Aktivitäten und Entwicklungen. Sprache: spanisch

Freitag, 21. Juni 2024

Epochen & Kulturen

Das »Open Heritage Project« bei Google Arts & Culture präsentiert eine beeindruckende digitale Sammlung bedeutender Kulturerbestätten weltweit. Mit Hilfe modernster 3D-Modellierungstechniken werden gefährdete und schwer zugängliche Denkmäler virtuell erlebbar gemacht. Die Website gliedert sich unter anderem in Rubriken wie »Digitizing iconic monuments«, »Sacred sites at risk« und »Tools of the Trade«. Besonders hervorzuheben sind die interaktiven 3D-Modelle und die Möglichkeit, Daten für Forschungszwecke herunterzuladen. Sprache: englisch

Epochen & Kulturen / Bronzezeit / Siedlung & Architektur

Die Website des Bat Archaeological Project (BAP) präsentiert ein umfangreiches Forschungsprogramm zur bronzezeitlichen Oasensiedlung Bat im Oman. BAP konzentriert sich auf multidisziplinäre Ansätze zur Erforschung der Umm an-Nar-Kultur, insbesondere der Siedlungsstrukturen und der sozialen Organisation. Die Website bietet detaillierte Einblicke in Grabungsergebnisse, Kartenmaterial und Bildergalerien. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Verknüpfung archäologischer Erkenntnisse mit heutigen Gemeinschaften. Sprache: englisch

Fachgebiete / Ur- und Frühgeschichte / Institutionen

Die Website der Scuola Archeologica Italiana di Atene (SAIA) präsentiert aktuelle Mitteilungen und Informationen rund um die Institution. Darüber hinaus finden sich auf der Homepage ein Veranstaltungskalender, eine Publikationsliste sowie eine Übersicht aller Projekte. Als führendes italienisches Forschungsinstitut in Griechenland konzentriert sich SAIA auf archäologische Projekte in Gortyn und Sybrita auf Kreta und bietet Kurse in antiker Archäologie und verwandten Disziplinen an. Das Forschungsgebiet umfasst die griechische Kultur von der Vorgeschichte bis in die byzantinische Zeit, einschließlich der Interaktionen mit den Nachbarregionen. Sprachen: griechisch, italienisch

Länder / Europa

Das »European Network of World Heritage Associations« ist ein Zusammenschluss von Organisationen und Initiativen, die regelmäßig Informationen und Erfahrungen zum Thema Welterbe austauschen. Hauptziel des Netzwerks ist es, das Bewusstsein für das europäische Welterbe zu schärfen, seinen Schutz und Erhalt zu fördern, gemeinsame Fragen und Themen offen und transparent zu diskutieren sowie Standards für den Umgang und die Nutzung von Welterbestätten zu entwickeln. Sprachen: englisch, spanisch, italienisch

Museen & Ausstellungen / Digitale Ausstellungen

Für die Online-Präsentation »Preserving Our Past« von Google Arts & Culture haben 23 internationale Institutionen Beiträge zusammengestellt, um wichtige Initiativen zur Bewahrung des Weltkulturerbes vorzustellen. Zentrale Themen sind die Digitalisierung historischer Artefakte, die 3D-Dokumentation von Kulturstätten und gemeinschaftsbasierte Erhaltungsprojekte. Besondere Aufmerksamkeit gilt dem UNESCO Memory of the World Register, dem Landsat-Programm zur Erdbeobachtung sowie Fallstudien zu Welterbestätten, die vom Klimawandel bedroht sind. Sprache: englisch