Neolithikum

Bylany in Zentralböhmen ist ein bedeutender Fundplatz für die Linearbandkeramische Kultur. Befunde und Funde der dort durchgeführten Ausgrabungen können über eine Datenbank erschlossen werden, die auch online nutzbar ist. Sprachen: tschechisch, englisch

Offizielle und umfassende Seite der Ausgrabungen in der spätneolithischen, frühchalkolithischen Siedlungen in der Türkei. Sprachen: englisch, türkisch

Ein internationales Projekt, in dem die Neolithisierung im Zagros-Gebirge (Iran, Irak) untersucht wird. Auf den Seiten gibt es Informationen zu den einzelnen Fundplätzen. Die Daten sollen später über die Integrated Archaeological Database (IADB) zugänglich gemacht werden. Sprache: englisch

Kurze Übersicht über die 1997 in Thessaloniki eröffnete internationale Ausstellung mit Texten und Bildern zu dem Projekt und beteiligten Institutionen, der Region, der Forschungsgeschichte, der Chronologie, den Siedlungen und der Keramik der Cucuteni-Kultur. Sprache: englisch

Eine kurze Zusammenfassung des zweiten Bandes der Freiburger Archäologischen Studien: Das Ergebnis der Arbeit zweier Seminare im SS 92 und WS 93/94. Von Marion Benz und Anja Stadelbacher, Institut für Ur- und Frühgeschichte Freiburg. Sprache: deutsch

Bei unterwasserarchäologischen Ausgrabungen in der jungneolithischen Pfahlbausiedlung von Kempfenhausen im Starnberger See fanden die Forscher der Bayerischen Gesellschaft für Unterwasserarchäologie unter anderem ein Stück Seil, das durch die dendrochronologische Untersuchung von Holzfunden aus der gleichen Schicht in die Zeit 3723-3719 v. Chr. datiert werden konnte. Ein Bericht der BGFU. Sprache: deutsch

Quasi die »offizielle Ötzi-Homepage«: Die Projekt-Site der Universität Innsbruck gibt einen Überblick zum Stand der Forschung - mit einer umfangreichen Literaturliste, Bildern, Videos und Links sowie einem Diskussionsforum, wo sich die Eismumienforscher untereinander austauschen (letzteres funktionierte zum Testzeitpunkt leider nicht). Sprache: deutsch

Eine internationale Wanderausstellung präsentiert die Geschichte der Menschen, die am Rande der Moore Nordwestdeuropas lebten: die Ausstellung "Tempel im Moor", die als gemeinsames Projekt des Niedersächsischen Landesmuseums Hannover, des Canadian Museum of Civilization in Hull/Kanada, des Glenbow Museums in Calgary/Kanada und des Drents Museums in Assen/Niederlande entstand und von Mai 2002 bis Januar 2005 in den beteiligten Häusern zu sehen ist. Artikel von Heike Talkenberger in DAMALS ONLINE vom 13.6.2002. Sprache: deutsch

Regionalsurvey im Wadi Hauran (Westiraq) mit neuen Befunden zur Nutzung und Besiedlung des Wadis im präkeramischen Neolithikum (7./6. Jt. v. Chr.) sowie zur Anwesenheit von Nomaden seit der 2. Hälfte des 1. Jt. v. Chr. Projektbericht des DAI Sprache: deutsch

Die DFG Forschungsgruppe 2358 an der Universität Marburg beschäftigt sich mit den durch Menschen verursachten Veränderungen der Umwelt am Beispiel des äthiopischen Hochlandes in der Steinzeit. Auf der englischsprachigen Website befinden sich Informationen zu den Wissenschaftlern, den Unterprojekten und dem Bearbeitungsgebiet. Sprache: englisch