Frühmittelalter

Der Sonderforschungsbereich »Materiale Textkulturen. Materialität und Präsenz des Geschriebenen in non-typographischen Gesellschaften« (DFG - SFB 933) untersucht wie Texte / Geschriebenes in Gesellschaften ohne Massendruckverfahren verbreitet, archiviert und produziert wurden. Zeitlich werden die Epochen der Bronzezeit über die Antike bis ins Mittelalter abgedeckt, geographisch reicht der Untersuchungsraum von Europa, dem Nahen Osten und Ägypten bis nach Japan. Das Blog »Materiale Textkulturen« soll Einblick in die Forschung bieten und zur besseren Vernetzung der WissenschaftlerInnen, besonders aus den beteiligten sogenannten ‚kleinen Fächern‘ beitragen. Sprache: deutsch

Das HistoGenes-Projekt möchte die ereignisreiche Bevölkerungsgeschichte Ostmitteleuropas im Frühmittelalter von ca. 400 bis 900 n. Chr. detailliert untersuchen. Das Projekt begann im Mai 2020 und wird bis 2026 laufen. Insgesamt sollen 6000 Bestattungen mit den modernsten genomischen, archäologischen, historischen und anthropologischen Methoden analysiert werden. Auf der Homepage finden sich aktuelle Informationen zum Forschungsprojekt und dem Forschungsteam. An diesem Projekt, das durch einen ERC Synergy Grant finanziert wird, sind Historiker, Archäologen, Genetiker, Anthropologen und Spezialisten für Bioinformatik, Isotopenanalyse und andere wissenschaftliche Methoden aus Österreich, Deutschland, Ungarn und den Vereinigten Staaten beteiligt.

THANADOS ist ein Digital Humanities Webportal für archäologisch und anthropologisch untersuchte frühmittelalterliche (600 bis 1100 n. Chr.) Bestattungen aus Österreich und der Tschechischen Republik. Neue Standorte werden laufend hinzugefügt, um eine offene Online-Datenbank für frühmittelalterliche Friedhöfe zu schaffen. Die Informationen können über einen digitalen Katalog und in einer interaktiven Karte erkundet werden. Kartographische Visualisierungen sowie Diagramme und Plots werden dynamisch auf der Grundlage von Forschungsdaten erstellt. Sprache: englisch

Benno Urbon hat frühmittelalterliche Einlegearbeiten dokumentiert - Katalog erleichtert Datierung von Fundstücken mit Tauschierung. Artikel in der STUTTGARTER ZEITUNG vom 19.8.1997. Sprache: deutsch

Zu methodischen und begrifflichen Problemen des Verständnisses einer für die 'europäische Geschichte' wichtigen Formationsepoche. Internetartikel von Christian Gizewski. Sprache: deutsch

Das sehr ausführliche Onlinedossier von BBC Online zum Frühmittelalter in England vermittelt mit Artikeln, Filmen und Animationen einen sehr guten Überblick über diese Epoche. Sprache: englisch

Kurze Informationsseite der AG Spätantike und Frühmittelalter. Sprache: deutsch

Arbeitsgruppe am Institut für Mittelalterforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften Wien mit den Teilprojekten Quellen zur Langobardengeschichte, Germanenbibliographie, Vandalenprojekt, Vandalenbibliographie und Ethnische Identitäten im frühmittelalterlichen Europa (Wittgenstein-Projekt). Forschungsfeld ist die Zeit vom 4. bis zum 11. Jahrhundert in Europa, wobei vor allem schriftliche Quellen mit historischen Methoden befragt werden, aber auch die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Archäologen, Philologen usw. gepflegt wird. Sprache: deutsch

Ausgrabung einer frühmittelalterlichen Siedlung in Südskandinavien mit außergewöhnlich reichen Gold- und Silberfunden Sprache: englisch

Aufsatz von Heiko Steuer über das Gefolgschaftswesen in Antike und Frühgeschichte aus archäologischer Sicht. Ursprünglich veröffentlicht in Stefan Burmeister (Hrsg.): 2000 Jahre Varusschlacht-Konflikt Stuttgart: Theiss, 2009, S. 309-419. Sprache: deutsch