Software

ArcheOS ist ein auf Debian Linux basierendes Betriebssystem, in dem eine große Anzahl von speziell für Archäologen interessanten Programmen (CAD, GIS, Datenbanken, Grafik) auf Open-Source-Basis vorinstalliert ist. Sprache: englisch

Das Getty Conservation Institute (GCI) und und der World Monuments Fund (WMF) haben ein web-basiertes, geographisches System (GIS) entwickelt, das speziell für die Dokumentation und Inventarisierung von Kulturerbe jeglicher Art konzipiert ist. Dazu gehören Gebäude und Baudenkmäler, Kulturlandschaften, denkmalgeschützte Kulturensembles oder Stadtviertel, sowie archäologische Stätten. Das Open-Source-System basiert auf den internationalen Standards, die zur Dokumentation von Kulturerbe angewendet werden: Core Data Standard for Archaeological Sites and Monuments; Core Data Index to Historic Buildings and Monuments of the Architectural Heritage. Sprache: englisch

GIS-Software für Mobilcomputer mit GPS-Unterstützung Sprache: englisch

Wir bieten neben kompletten Ausgrabungen auch den Bezug der dokumentationsbezogenen Hard- und Software, sowie kostengünstige Digitalisierungen Ihrer zur Publikation anstehenden Grabungsbefunde, geordnete Datenbankerfassungen Ihrer Bestände, professionelle Gelände- oder Grabungsvermessungen mit Planerstellung und druckfertigen Ausdrucken in beliebigem Masstab, und allgemeine Software-Entwicklungen im CAD-& Datenbankbereich an. Sprache: deutsch

Kommerzieller Eintrag

ARK ist ein Open-Source-System zur Erfassung und Bearbeitung archäologischer Daten und kann zur Dokumentation und/oder Auswertung von Ausgrabungen verwendet werden. Um das browser-basierte System nutzen zu können, benötigt man eine entsprechende Softwareumgebung bestehend aus einem Webserver (Apache), MySQL DBMS und PHP. Diese gibt es als vorgefertigte Pakete (z.B. unter der Bezeichnung »XAMPP«) für die verschiedensten Betriebssysteme. Sprache: englisch

Das Bonner Archäologische Statistik-Programm bietet eigentlich alles, was der moderne Archäologe benötigt: Seriation, Korrespondenzanalyse, Clusteranalyse, Kartierungen, Harris-Matrix, Simulation, Sozialstatusanalyse Sprache: deutsch

Das von der Universität Würzburg und der Technischen Universität Dortmund getragene Projekt entwickelt eine Software zur Ermittlung spezifischer Schriftmerkmale auf Keilschrifttafeln, um so eine individuelle »Handschrift« zu bestimmen. In weiteren Arbeitsschritten können zusammengehörige Fragmente identifiziert und dreidimensional zusammengesetzt werden. Auf der Homepage finden sich u.a. Demo-Videos der Analysemethode. Sprachen: deutsch, englisch

Das Projekt "Digital Archaeological Documentation" umfasst 23 interaktive Tutorials, die in die Grundlagen der digitalen archäologischen Dokumentation einführen: Vermessung mit GIS und Totalstation, Datentransformation, Foto-Entzerrung und Vektorisierung sowie die abschließende digitale und gedruckte Publikation. Die Tutorials sind mit originalen Daten verbunden, die bei Ausgrabungen gewonnen wurden (zur Verfügung gestellt von den Universitäten von Eriwan und Innsbruck). Sprachen: deutsch, englisch, französisch, italienisch

Dr. Stephen H. Savage von der Arizona State University hat eine Seite mit digitalem Kartenmaterial der südlichen Levante (Israel, Jordanien und die Palästinensergebiete) zuammengestellt, das er zum Download anbietet. Außerdem findet man dort noch zwei Programme, die für GIS-Benutzer nützlich sind. Sprache: englisch

In 12 Artikeln werden moderne Dokumentationstechniken für Ausgrabung, Forschung und Museumsinventarisation beschrieben. Zweiter Band der Reihe »Schriften des Bundesverbands freiberuflicher Kulturwissenschaftler«, PDF-Version von 2009. Sprache: deutsch