Römische Brosche auf den Shetlandinseln ausgegraben

Britische Archäologen haben auf den Shetlandinseln die Überreste einer römischen Brosche ausgegraben. Das Schmuckstück, das die Forscher auf 50 vor bis 50 nach Christus datieren, ist die bislang am weitesten im Norden Großbritanniens gefundene Brosche aus der Römerzeit. Das berichtet die britische Organisation „Shetland Amenity Trust". Artikel von Cornelia Pfaff in DAMALS ONLINE vom 11.7.2003. Sprache: deutsch

Status

Aufnahme in den Guide am 11.08.2003
Letzte Aktualisierung des Eintrags: 09.01.2004
Letzte Prüfung der URL: 24.01.2022
Status: neue Adresse (Umleitung)

Statistik

Seitenaufrufe Der Eintrag wurde bisher 299 mal angeklickt.
User-Wertung 10 von 10 Sternen
Der Eintrag wurde von 1 Besucher bewertet und erzielte dabei eine durchschnittliche Wertung von 10.00 Punkten (bestmögliche Wertung: 10 Punkte).
Jetzt bewerten
Kommentare Zu diesem Eintrag wurde bisher kein Kommentar abgegeben.
Jetzt einen Kommentar schreiben

Kategorien