Die Spuren der Fischer von Poel

Unterwasserarchäologen erforschen an der deutschen Ostseeküste steinzeitliche Siedlungsplätze, die heute unter Wasser liegen. Sie sind vor vielen Tausend Jahren durch Ausgleichsbewegungen der Erdkruste und den Anstieg des Meeresspiegels untergegangen. Mit ihnen verschwand eine Jäger-und-Sammler-Kultur. Artikel in GEO MAGAZIN Nr. 3/2001. Sprache: deutsch

Status

Aufnahme in den Guide am 24.07.2002
Letzte Aktualisierung des Eintrags: 15.09.2002
Letzte Prüfung der URL: 08.12.2018
Status: neue Adresse (Umleitung)

Statistik

Seitenaufrufe Der Eintrag wurde bisher 1069 mal angeklickt.
User-Wertung 8 von 10 Sternen
Der Eintrag wurde von 6 Besuchern bewertet und erzielte dabei eine durchschnittliche Wertung von 8.00 Punkten (bestmögliche Wertung: 10 Punkte).
Jetzt bewerten
Kommentare Zu diesem Eintrag wurde bisher kein Kommentar abgegeben.
Jetzt einen Kommentar schreiben

Kategorien