Luftbildarchäologie

Die im Jahr 2012 gestartete Projektgruppe der THW Dresden und der HU Berlin befasst sich mit der 3D-Dokumentation und -Rekonstruktion archäologischer Fundstellen mit Hilfe von Drohnen und künstlicher Intelligenz, um auch für großflächige Untersuchungen die Kosten gering zu halten. Seit 2014 wurde das Arbeitsgebiet auch auf die Unterwasserarchäologie erweitert. Die Homepage informiert über die Projekte und Softwarelösungen der Gruppe. Sprache: englisch

Seit zehn Jahren befasst sich der Archäologe Volker Arnold anhand von Laserscandaten aus Schlweswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen, Dänemark, Großbritannien und den Niederlanden mit den sog. »Celtic Fields« (urgeschichtliche Ackersysteme). Die Forschungsergebnisse werden auf der Homepage veröffentlicht und sind u.a. über interaktive Karten zugänglich. Sprachen: deutsch, englisch

Auf den Internetseiten des Newsletters finden sich die Inhaltsverzeichnisse aller Ausgaben. Bis auf den jeweils aktuellen können die Newsletter der Aerial Archaeology Research Group (AARG) als PDF kostenfrei heruntergeladen werden. Sprache: englisch

Die internationale Vereinigung sieht sich als Plattform für den Ideen- und Informationsaustausch aller Personen, die sich mit der Luftbildarchäologie beschäftigen. Auf der Seite findet man außer der Darstellung der Arbeitsgruppe auch ein kleines aber feines Linkverzeichnis, eine speziell auf die Luftbildarchäologie ausgerichtete Bibliographiedatenbank und einige Publikationen als PDF. Sprache: englisch

Die sehr gelungene Website bietet Wissenswertes zum Thema Luftbildarchäologie: Eine Einführung, das Archiv (wo man näheres über Erstellung, Archivierung, Interpretation u.a. von archäologischen Luftbildern erfährt), Informationen zur Photogrammetrie und einen Ausstellungsbereich. Natürlich fehlt auch eine ausführliche Linkliste zum Thema nicht. Die von M. Doneus (Institut für Ur- und Frühgeschichte der Universität Wien) erstellte englischsprachige Site wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. Sprache: englisch

Luftbilder archäologischer Stätten in Baden-Württemberg von Otto Braasch. U.a. Aufnahmen vom Ipf, des keltischen Oppidums Heidengraben, der Vogelherdhöhle u.v.m. Sprache: deutsch

Im Rahmen des seit 1997 laufenden Projektes der University of Western Australia und der University of Oxford werden regelmäßig mit Hilfe der Luftbildfotografie archäologische Stätten und Besiedlungsspuren im Nahen Osten erfasst. Das mehr als 91.000 Bilder und Karten umfassende Archiv ist über die Homepage online zugänglich. Das vormals auf Jordanien fokussierte Projekt hat sich durch die Auswertung von hochauflösenden Satellitenbildern auch auf die angrenzenden Länder und Regionen ausgedehnt. Sprache: englisch

Homepage des Arbeitskreises Luftbildarchäologie des Freundeskreises für Archäologie in Niedersachsen e.V. Sprache: deutsch

Sehr interessante Webseite dreier ehrenamtlicher Luftbildarchäologen, die für die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz in Speyer tätig sind. Die Webseite behandelt nicht nur die Luftbildarchäologie, sondern führt genauso umfassend in die Prospektionsmethoden Geoelektrik, Feldbegehung und Thermografie ein. Sprache: deutsch

Das europäische Forschungsnetzwerk »ArchaeoLandscapes Europe« (ArcLand) hat das Ziel, die Luftbildauswertung und andere Fernerkundungsmethoden wie z.B. Airborne Laserscanning / LiDAR in der Archäologie fördern. An dem von der Römisch-Germanischen Kommission (RGK) des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI) koordinierten Netzwerk sind 60 Partner aus fast allen europäischen Ländern sowie aus den USA und Australien beteiligt. Die ArcLand-Website informiert über die Aktivitäten des Netzwerks, die verschiedenen Methoden und die Interpretation der damit gewonnenen Daten. Sprache: englisch