Hessen

Goldmünzen bei einer Ausgrabung zu finden, ist schon etwas ganz Besonderes! Und zwar ganz besonders am Dünsberg bei Gießen: 2004 fand die sechste Grabungskampagne im Bereich des Oppidums auf dem Dünsberg statt. Sprache: deutsch

Moderne Grabungen bringen seit 1999 Licht in die Geschichte des keltisch besiedelten Dünsbergs. Nun folgt die Auswertung, ein Resumée von Claudia Nickel. Sprache: deutsch

Die in ganz Hessen aktive Arbeitsgemeinschaft wird sowohl von interessierten Laien als auch Fachwissenschaftlern getragen. Die Homepage hält viel wissenswerte Informationen und Artikel über das Paläolithikum bereit und stellt die Strukturen und aktuellen Veranstaltungen der AG vor. Sprache: deutsch

Eine Zusammenstellung von Unterrichtsmaterialien zum Thema Archäologie mit dem Fokus auf Hessen. Sprache: deutsch

Mitte des Jahres 1999 erteilte die hessische Staatsministerin Ruth Wagner dem Vorsitzenden der Kommission für Archäologische Landesforschung in Hessen e.V. (KAL) den Auftrag, ein Konzept zur Neustrukturierung der Archäologie in Hessen zu erarbeiten. Die neuen Strukturen, samt "notwendigem Personalabbau", sollen kurzfristig verwirklicht werden. Konzept vom 19.6.2000. Sprache: deutsch

Das heutige Landschaftsbild im Lahntal bei Niederweimar wird durch verschiedene Großbaumaßnahmen in zunehmendem Maße umgestaltet und verdichtet. Die hessenARCHÄOLOGIE arbeitet im Rahmen dieses Projektes daran, die zahlreichen Funde und Befunde, die bei den bisherigen künftigen Ausgrabungen dokumentiert wurden bzw. noch werden, aufzuarbeiten und zu korrelieren und so einen Grundstein für eine erfolgreiche wissenschaftliche Auswertung zu legen. Sprache: deutsch

Der gemeinnützige Verein ARRATA e.V. setzt sich für die wissenschaftliche Erforschung und Erhaltung von Bau- und Bodendenkmälern sowie die Denkmalpädagogik ein. ARRATA versteht sich als Archäologische Bürgerinitiative und als bürgernaher Wissenschaftsverein. Auf der Webseite finden sich Informationen zum aktuellen Programm und Tätigkeiten des Vereins. Sprache: deutsch

Bericht mit Ergebnissen der Grabungskampagnen 2001/2002 der Abt. II und III des Institut f. Archäologische Wissenschaften der Goethe-Universitaet Frankfurt a.M. bei Bad Homburg - Ober-Erlenbach im Bereich einer römischen Villa Rustica, bei der auch bandkeramische Häuser und metallzeitliche Kreisgräben gefunden wurden. Sprache: deutsch

Ströme und Flüsse waren die Autobahnen der Antike: Menschen und Material ließen sich am besten auf dem Wasserweg zum Ziel bringen. Also finden sich entlang des Rheins auch reichlich Spuren - von Römern, Alemannen, Burgundern oder Franken. Auch beim Treburer Stadtteil Astheim zum Beispiel: Dort haben während einer zweimonatigen Grabung Archäologen der Frankfurter Johann Wolfgang Goethe-Universität Relikte aus der spätrömischen Zeit und dem frühen Mittelalter gefunden. Artikel aus der FAZ vom 24.9.2003. Sprache: deutsch

Im Mittelpunkt der Website des Archäologischen Spessartprojekts (ASP) steht die Spessart-Region. Ausführlich wird über die archäologischen Forschungsprojekte in der Region informiert, die Teil einer umfassenden und langfristigen Erforschung der alten Kulturlandschaft des Spessart sind (z.B. Spessart-GIS). Daneben finden sich zahlreiche weitere Angebote wie Informationen zur Kulturlandschaft Spessart, zu den Kulturwegen (Wanderungen) und das Projekt selbst. Sprache: deutsch