Vorderer Orient

Das von der Andrews University in Berrien Springs (Michigan, USA) ausgehende Projekt untersucht die Fundstellen Tall Hisban, Tall Al-Umary und Tall Jalul auf der Hochebene von Madaba in Jordanien, die Funde und Besiedlungsspuren von der Bronzezeit bis in die spätislamische Periode aufweisen. Die Homepage liefert sehr umfangreiche Informationen zu den Ausgrabungen, die in den späten 1960er Jahren begonnen haben. Sprache: englisch

Eine Vereinigung mit Sitz in den USA, die Studien zu den islamischen Ländern im Mittleren Osten während des Mittelalters (500-1500 n.Chr.) betreibt und fördert. - Informationen zu der Vereinigung, ihrem Bulletin, verschiedenen Ausgrabungen und Forschungen, eine eigene Mailingliste und viele Links. Sprache: englisch

Vorbericht der Voruntersuchungen der Uni Freiburg in Kamid el-Loz im August 2001. Sprache: englisch

Eine sehr gewissenhafte und weitläufige Webseite zur Geschichte der Nabatäer. Zu allen Bereichen dieser Kultur finden sich auf den Seiten eine Unmenge an Texten und weiterführenden Informationen. Sprache: englisch

Das von einem internationalen Team durchgeführte »North-East Petra Project« (NEPP) umfasst großräumige Surveys, Kartierungen und Dokumentationen im nordöstlichen Gebiet von Petra. Das Projekt wird recht ausführlich in der Onlinepublikation vorgestellt. Sprache: englisch

Liste von akademischen Forschungseinrichtungen zur Orientalischen Archäologie in Deutschland Sprache: deutsch

Das internationale Projekt untersucht die Umweltveränderungen der vergangenen eine Million Jahre in der arabischen Wüste und die Überlebensstrategien, die von der Tierwelt und den Populationen der frühen Menschen als Reaktionen darauf entwickelt wurden. Die Webseiten informieren aktuell und umfassend über das Forschungsprojekt. Sprache: englisch

Das Pergamonmuseum (Staatliche Museen zu Berlin) bietet auf den Internetseiten von Google Arts & Culture einen kleinen Einblick in seine Ausstellungen. In fünfzehn Themenbereiche gegliedert - beispielsweise Irak, Keramik, Ton, Milet etc. - präsentiert das Museum zahlreiche seiner Funde und Highlights. Zusätzlich kann man noch mittels Google Street View einen virtuellen Museumsrundgang starten. Sprache: deutsch

Informationsseite zur Fernsehsendung über das zum UNESCO Welterbe gehörende "Petra - Die Totenstadt der Nabatäer" aus der Reihe Schätze der Welt, die u.a. im SWR gesendet wird. Neben einer Übersicht der wichtigsten Daten findet man hier auch den Filmtext, die Filmmusik und ein "interaktives Bilderbuch". Sprache: deutsch

Die rosarote Felsenstadt Petra in der jordanischen Wüste kann man jetzt auch am PC (oder auf Smartphone/Tablet) selbst virtuell erkunden. Als (englischsprachiger) Audioguide begleitet einen auf Wunsch niemand geringerer als die jordanische Königin Rania. Ein Projekt von Google, in der bekannten StreetView-Manier umgesetzt. Sprachen: deutsch, englisch