Neolithische Feuersteinbergwerke in Spiennes

Die neolithischen Silexbergwerke von Spiennes (Mons) in Belgien gehören seit 2000 zum UNESCO Weltkulturerbe. Die Minen bedecken ein Gebiet von ca. 100 ha, die Schächte sind bis zu 15 m tief. Sie waren zwischen 4.000 v.Chr. (Michelsberger Kultur) und 750 v.Chr. in Betrieb. Die französischsprachigen Internetseiten der Société de Recherche préhistorique en Hainaut (SRPH) bieten Informationen zu den Gruben, den Ausgrabungen und aktuellen Aktivitäten sowie zu Öffnungszeiten und Anfahrtsweg (wichtig!) Sprachen: englisch, französisch, niederländisch

Status

Aufnahme in den Guide am 05.05.2010
Letzte Aktualisierung des Eintrags: 05.05.2010
Letzte Prüfung der URL: 08.12.2018
Status: Server antwortet nicht

Statistik

Seitenaufrufe Der Eintrag wurde bisher 216 mal angeklickt.
User-Wertung 7 von 10 Sternen
Der Eintrag wurde von 14 Besuchern bewertet und erzielte dabei eine durchschnittliche Wertung von 7.57 Punkten (bestmögliche Wertung: 10 Punkte).
Jetzt bewerten
Kommentare Zu diesem Eintrag wurde bisher kein Kommentar abgegeben.
Jetzt einen Kommentar schreiben

Kategorien