Frühmittelalter

Das Alamannenmuseum Ellwangen präsentiert alles über die Alamannen und die Zeit vom 3. bis 8. Jahrhundert in Süddeutschland. Im Mittelpunkt stehen die Grabungsfunde von Lauchheim/Jagst. Sprache: deutsch

Wer waren die »Alamanni« und woher kamen sie? Was läßt sich anhand der archäologischen Befunde über das Leben an der Grenze zum römischen Reich ablesen? Waren ihre Höhensiedlungen Herrschersitze oder Fluchtburgen? Wie (und warum) wurden die Alemannen schließlich zu Christen? Und was machen alemannische Schwerter in Japan? Archäologie Online Schwerpunktthema im Januar 2001 mit Beiträgen von Dr. Christel Bücker, Prof. Dr. Dieter Geuenich, Dr. Michael Hoeper, Niklot Krohn und Stefan Mäder M.A. Sprache: deutsch

Bei den Bauarbeiten zur Kölner Nord-Süd Stadtbahn haben die Anforderungen der Bodendenkmalpfleger von Beginn der Planungen an hohe Priorität gehabt. In Projekt / Archäologie werden die Ausgrabungsbereiche und einzelne Stufen der Stadtentwicklung ausführlich vorgestellt. Sprache: deutsch

Der Veitsberg ist eine Befestigung im Tal der Fränkischen Saale (Unterfranken). Er ist Teil der Pfalz Salz, die vom 8.-10. Jahrhundert zu den Zentren des Fränkischen Reiches gehört. Seit 2009 erforschen die Universität Jena und das Römisch-Germanische Zentralmuseums Mainz in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege, der Stadt Bad Neustadt und den Gemeinden Hohenroth und Salz diesen Fundplatz. Dieser Blog berichtet für alle Interessierten von den aktuellen Forschungen. Sprache: deutsch

Grundlage dieses Projektes ist die Publikation und archäologische Auswertung des Gräberfeldes Königshoven-Morken und des zugehörigen Separatfriedhofes auf dem Kirchberg von Morken. Beide Fundplätze wurden im Rahmen der Braunkohleabgrabungen entdeckt und ergraben. Sprache: deutsch

»CARE-D/A/CH« ist ein Datenbank- und Editionsprojekt, das einen Corpus der Kirchenbauten von der Spätantike bis ins Frühmittelalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz erstellen und auch in einer Onlinedatenbank veröffentlichen möchte. Das Projekt läuft seit 2011, die Datenbank wird seit 2013 aufgebaut. Sprache: deutsch

Karl der Große - ein Lebenspanorama. Zweite und letzte Folge: Der Schüler und Lehrer. Artikel von Klaus Schulte-van Pol in der ZEIT Nr. 14/2000. Sprache: deutsch

Dissertation von Susanne Walter, LMU München: Fakultät für Kulturwissenschaften (vorgelegt 2005, digital publiziert 2009) Sprache: deutsch

Vor über 1.700 Jahren versank in den Fluten des Rheins bei Neupotz (etwa 30 km entfernt von Speyer) ein einmaliger "Barbarenschatz" . Mit über 1.000 Stücken aus Silber, Bronze, Messing und Eisen und einem Gewicht von mehr als 700 kg ist er der größte römerzeitliche Metallfund Europas. Homepage zur Ausstellung im Historischen Museum der Pfalz in Speyer (vom 22.5. - 22.11.2006). Sprache: deutsch

Eine internationale Wanderausstellung präsentiert die Geschichte der Menschen, die am Rande der Moore Nordwestdeuropas lebten: die Ausstellung "Tempel im Moor", die als gemeinsames Projekt des Niedersächsischen Landesmuseums Hannover, des Canadian Museum of Civilization in Hull/Kanada, des Glenbow Museums in Calgary/Kanada und des Drents Museums in Assen/Niederlande entstand und von Mai 2002 bis Januar 2005 in den beteiligten Häusern zu sehen ist. Artikel von Heike Talkenberger in DAMALS ONLINE vom 13.6.2002. Sprache: deutsch