Limes

Projekt, daß sich mit den römischen Grenzbefestigungen rund um Gask Ridge in Perthshire, Schottland beschäftigt. Sprache: englisch

Auf einer Strecke von 548 Kilometern zieht sich der Limes durch Deutschland. Vor fast 2000 Jahren von den Römern erbaut sollte er das Römische Reich von Germanien trennen. Nun entscheidet die Unesco über die Aufnahme in das Weltkulturerbe. Sprache: deutsch

Online-Informationen zur Touristikroute "via romana". Dieser grenzüberschreitende Rundweg folgt dem historischen Handels- und Verkehrsweg am niedergermanischen Limes zwischen Xanten und Nijmegen. Die Route führt auch in mittelalterliche Stadtkerne, zu geschichtsträchtigen Kirchen und zu zahlreichen interessanten Museen mit Sammlungen von der regionalen Kulturgeschichte bis zur modernen Kunst. Sprache: deutsch

Eine zwischen dem heutigen Gießen und Wetzlar (Hessen) im Bereich des freien Germaniens gelegene römische "Stadt in Gründung". Wohl in der Folge der Varusschlacht wurde dieses Verwaltungszentrum nach 10 Jahren bereits wieder aufgegeben. Die äußerst umfangreiche Seite enthält zusätzlich noch umfassende Exkurse zum Wetterau-Taunus-Limes und zu den Kelten. Sprachen: deutsch, englisch, französisch

Der Obergermanisch-raetische Limes ist ein Grenzwall mit Kastellen, Wachtürmen, Mauern und Palisaden, mit denen die Römer die Landstriche auf dem östlichen Rheinufer für lange Zeit unter ihre Kontrolle brachten. Der Begriff Limes bedeutete im lateinischen „Grenzweg“; neben dem rätisch-germanischen Limes ist der Hadrianswall zwischen England und Schottland besonders bekannt, der 1987 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Im Jahr 2005 wird entschieden, ob auch das Bodendenkmal in Deutschland, das in großen Teilen erhalten oder ausgegraben ist, zum Weltkulturerbe zählen wird. Daneben gab es in römischer Zeit Limites in Nordafrika und im vorderen Orient. Artikel aus Wikipedia. Sprache: deutsch

Erst Domitian begann 84 n. Chr. mit dem Bau künstlicher Grenzen in verschiedenen Teilen des Römischen Reichs. Am bekanntesten ist der 382 km lange obergermanische Limes, der als Grenze gegen die Germanen angelegt wurde. Lexikonartikel bei Wissen.de Sprache: deutsch

Der Limes: Darunter stellt man sich eine Grenzlinie vor, die mit Wachtürmen, Palisaden, Wall, Graben und vielleicht einer Mauer gesichert ist. So sah der bergermanisch-rätische Limes auch tatsächlich aus. Doch der endete an der Donau. Und die bildete den "nassen Limes". Artikel von Wolf-Henning Petershagen in der SÜDWEST Presse (Ulm) vom 5.7.2003. Sprache: deutsch

Das Infozentrum im Untergeschoss des Weißenburger Römermuseums ist ein Forum zur Präsentation römischer Kultur und Geschichte in Bayern und zeigt nicht nur die Limesgrenzen vor Ort und die Römerbauten aus Weißenburg, sondern vermittelt auch die Geschichte der Römer in ganz Bayern und des Limes in Deutschland. Sprache: deutsch

Im Eingangsbereich des Römerkastells Saalburg in Bad Homburg befindet sich das Zentrale Limesinformationszentrum Hessen. Interessierte können sich hier kostenlos anhand von Texten, Fotos und anschaulichen Zeichnungen einen ersten Überblick über den Obergermanisch-Raetischen Limes verschaffen. Sprache: deutsch