Apps

Mit der App »Limes Mittelfranken Mobil« lässt sich der entsprechende Abschnitt des Limes mit iOS- oder Android-Geräten erkunden. In der App sind mehrere Karten sowie zahlreiche Fotos, Texte, Videos und Audiobeiträge implementiert, die offline zur Verfügung stehen. Mit Hilfe der GPS-Funktion kann man sich auf interessante Punkte hinweisen lassen. Die App ist kostenfrei im AppStore und bei Google Play erhältlich. Sprache: deutsch

Die App bietet die Möglichkeit, den Limes in Deutschland zu erkunden. Neben Kartenmaterial finden sich in der App Informationen zu den zahlreichen, auch nicht mehr sichtbaren römischen Relikten entlang des Limes. Daneben finden sich Angaben zu Museen, Tourist-Informationen, überregionalen Informationsstellen sowie zu Wohnmobilstellplätzen und E-Bike-Ladestationen. Sprache: deutsch

Für alle die sich im Vorfeld ihres Besuches des LWL-Museum für Archäologie in Herne informieren möchten, bietet die App neben Hinweisen zu Anfahrt, Öffnungszeiten, Eintrittspreisen, Kontaktinformationen, Führungen und Programmen auch eine Vorschau auf die Dauerausstellung. In einer Auswahl von acht Audio- und Videobeiträgen aus dem Multimediaguide des Museums erfährt der Nutzer spannende Geschichten über Funde, Fundplätze und Exponate aus der 250.000 Jahre alten Geschichte Westfalens. Sprache: deutsch

Einen ersten Eindruck vom LWL-Museum für Archäologie in Herne kann man sich jetzt auch per Smartphone-App verschaffen. Die kostenlose App bietet neben Informationen zu Anfahrt, Öffnungszeiten, Eintrittspreisen, Kontaktinformationen, Führungen und Programmen eine Auswahl von acht Audio- und Videobeiträgen über Funde, Fundplätze und Exponate aus der 250.000 Jahre alten Geschichte Westfalens. Die Android-Version kann im Google Playstore, die iOS-Version bei iTunes heruntergeladen werden. Sprache: deutsch

Mit Hilfe der nur für iOS-Geräte erhältlichen App kann man den Limes am bayerischen Untermain erkunden. Diverses Kartenmaterial (eine Übersichts- und sechs Detailkarten) des Limesabschnittes stehen in den App offline zur Verfügung, wobei an sog. »Hotspots« zahlreiche Video-, Audio- und Text-/Bildinformationen abgespielt werden können. Durch eine direkte Anbindung an die Webseite »Museen Mainlimes Vernetzt« kann man weitere aktuelle Informationen zur Region erhalten. Kostenlos erhältlich im AppStore. Sprache: deutsch

Die Applikation ermöglicht es Ihnen, das Welterbe »Grenzen des Römischen Reiches: Obergermanisch-Raetischer Limes« am bayerischen Untermain mit ihrem iPhone oder iPod Touch zu entdecken. Die App bietet eine Überblickskarte und sechs Detailkarten vom bayerischen Teil des Mainlimes, an verschiedenen Hotspots werden Video- und Audiosequenzen und Text/bildinformationen angeboten. Nur für iOs-Geräte. Sprache: deutsch

Alle, die wissen wollen, wie sie als Neanderthaler ausgesehen hätten, sollten sich die App des »Smithsonian National Museum of Natural History« herunterladen. Die App macht aus jedem einen Neanderthaler. (Für Android- und iOS-Geräte) Sprache: englisch

Mit der App des Neanderthal Museums in Mettmann kann man sich durchaus auch schon vor dem eigentlichen Besuch gründlich mit der Thematik auseinandersetzen. Die App bietet neben allgemeinen Informationen zum Museum u.a. die Audiotexte der Dauerausstellung an. Sprache: deutsch

Mit der App kann man durch ein 3D-animiertes neolithisches Dorf »schlendern«. Die Rekonstruktionen basieren auf den Befunden der neolithischen Siedlung Bylany in der Nähe von Kutna Hora, Tschechien. Das Projekt wurde sowohl vom tschechischen Kulturministerium, als auch dem Nationalen Archäologie Institut AS CR in Prag unterstützt. Kostenlos für Andorid-Geräte erhältlich. Sprache: englisch

Netmuseum ist der digitale Museumsführer und Ausstellungskalender für Baden-Württemberg und erfasst alle 1300 von der Landesstelle für Museumsbetreuung registrierten Museen in Baden-Württemberg. Die gleichnamige WebApp bietet zwar nicht alle Funktionen, die das Onlineportal beinhaltet, dafür kann man sich aber in der mobilen Version aktuelle Ausstellungen und Museen in der Umgebung anzeigen lassen. Sprache: deutsch