Edutainment

Das LWL-Museum für Archäologie Herne bietet seit Mitte November 2021 Live-Onlineführungen an. So ist es u.a. möglich eine eigene »Gruppenführung« zu buchen oder einfach bei einer öffentlichen Führung teilzunehmen. Die Führungen werden jeweils von zwei Mitarbeiter:innen des Museums durchgeführt und mittels der Videokonferenz-Software Zoom übertragen. Sprache: deutsch

Artikel von U. Quatember über Ägypten-Comics, speziell die Reihen "Keos" und "Nofret" (in Forum Archaeologiae 19/VI/2001) Sprache: deutsch

Das Team von Anarchäologie möchte das Thema Archäologie einem breiten Publikum näher bringen. Dazu nutzt es u.a. kurze, einfach verständliche Videos, in denen z.B. dargestellt wird, was Archäologen eigentlich machen, was der Unterschied zwischen Befund und Fund ist oder warum Kulturgutschutz wichtig ist. Im Blog werden auch die beruflichen Perspektiven für Archäologen thematisiert. Sprache: deutsch

Einige Dinge, die man schon immer über Archäologie wissen wollte - ein humorvoller Abriss in Bildern. Sprache: englisch

Die gemeinsam von der Universität Kiel (CAU) und dem Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) getragene »Kieler Forschungswerkstatt« richtet ihr Angebot gezielt an Schülerinnen und Schüler, Studierende sowie Lehrkräfte, die sich in thematischen Laboren mit wissenschaftlichen Fragestellungen auseinandersetzen. So können u.a. im »archäo:labor« Schulklassen der Stufen 5 bis 7 bei Grabungen und Experimenten mehr über das Leben in Schleswig-Holstein während der Jungsteinzeit erfahren. Sprache: deutsch

In diesem Quiz mit 14 Fragen kann man bei Spiegel Online testen, wie gut man über Archäologie Bescheid weiß. Sprache: deutsch

Im Rahmen des Hackathon »Coding Da Vinci 2020 Region Niedersachsen« wurde ein kleines, aber launiges Memorie-Spiel (mehrere Runden mit stets zunehmender Kartenzahl) entwickelt, das auf Digitalfotos archäologischer Funde der archäologischen Sammlung der Kreis- und Stadtarchäologie Gifhorn basiert. Die Fotos wurden von der Stadt Gifhorn in Open Access Lizenz veröffentlicht. Im Spiel wird auch über die Objektart, die Datierung, Fundort sowie technische Angaben (Material, Technik, Maße) der gezeigten archäologischen Funde informiert. Sprache: deutsch

Das »Archäomobil Ostschweiz« gibt Antworten und bringt die Archäologie direkt vor die Haustüre. Mit Beginn des Jahres 2021 ist das »Archäomobil« in den Kantonen St. Gallen, Schaffhausen, Thurgau und Zürich unterwegs. Das fahrbare Informationszentrum gibt Einblick in die vielschichtige Arbeit der kantonalen Archäologiefachstellen. Auf der Homepage wird das Projekt und der Trägerverein vorgestellt, sowie die Möglichkeit für Buchungsanfragen geboten.

Die vor allem auf Schüler und Jugendliche ausgerichtete Homepage, bietet allerdings auch für Interessierte jeden Alters die Möglichkeit sich »spielerisch« mit dem Thema Anthropologie auseinanderzusetzen. Sprache: englisch

Bericht zur Ausstellung "7000 Jahre Persische Kunst" in der Kunst- und Ausstellungshalle Bonn (10.8.2001 - 26.5.2002). Von K.G. Müller. Sprache: deutsch