Spätantike: Germanen schufen in England Apartheid-System

Sie kamen von Osten über das Meer und errichteten vor etwa 1600 Jahren ihre Herrschaft in England: die germanischen Angelsachsen, deren Volksname in den Landschaftsbezeichnungen Angeln (Schleswig-Holstein) und Sachsen/Niedersachsen überdauert hat. Die einheimische keltische Urbevölkerung wurde nicht nur beherrscht, sondern in weniger als 15 Generationen sogar zu einer Minderheit im eigenen Land. Das sagen der Genetiker Mark Thomas vom University College London und seine deutschen Kollegen Michael Stumpf, Statistiker am Imperial College London, und Heinrich Härke, Archäologe an der Universität Reading. Artikel aus der WELT vom 20.7.2006. Sprache: deutsch

Status

Aufnahme in den Guide am 28.07.2006
Letzte Aktualisierung des Eintrags: 28.07.2006
Letzte Prüfung der URL: 05.12.2022
Status: neue Adresse (Umleitung)

Statistik

Seitenaufrufe Der Eintrag wurde bisher 307 mal angeklickt.
User-Wertung Der Eintrag wurde bisher noch nicht von Besuchern bewertet.
Jetzt bewerten
Kommentare Zu diesem Eintrag wurde bisher kein Kommentar abgegeben.
Jetzt einen Kommentar schreiben

Kategorien

Dieser Eintrag ist in folgenden Kategorien aufgelistet: