Denkmalpflege

ArcHerNet ist ein Kompetenznetzwerk, das deutsche Kompetenzen im Bereich des Kulturerhalts und Kulturgüterschutzes im Ausland bündeln soll. Es vereint Experten verschiedener Institutionen, um unschätzbare Denkmäler zu erhalten, zu sichern und zu schützen. Darüber hinaus sollen durch die Schaffung von Arbeitsplätzen wirtschaftliche Impulse gesetzt und so zur Stabilisierung in den Gast- und Partnerländern beigetragen werden. Auf der Webseite findet man Informationen über die in diesem Rahmen stattfindenden Projekte sowie aktuelle Berichte, Interviews und Terminhinweise. Sprachen: deutsch, englisch

Artikel von H. D. Szemethy in Ausgabe 7/VI/98 der Online-Zeitschrift Forum Archaeologiae über Raubgrabungen und archäologische Fundstücke aus dem Kunsthandel. Sprache: deutsch

Ein kurzer Beitrag von Lawrence E. Babits auf dem Kongress "Archaeology in Conflict" in Forum Archaeologiae 55 / VI / 2010. Sprache: englisch

Im Netzwerk "unesco-projekt-schulen" können und haben sich Schulen zusammengeschlossen, die sich im Rahmen ihres Unterrichtes mit den Zielen der UNESCO beschäftigen: u.a. der Gedanke des Weltkulturerbes. Das Netzwerk bietet Anregungen und Materialien für die schulische Arbeit, eine gemeinsame Plattform für Aktionen sowie einen Austausch der teilnehmenden Schulen durch Mailinglisten, Tagungen und die Newsletter.

Ein Beitrag zum Thema aus Sicht der Studenten von Dru McGill auf dem Kongress "Archaeology in Conflict" in Forum Archaeologiae 55/VI/2010. Sprache: englisch

Private Webseite von Adi Keinan, die sich mit dem Thema archäologischer Dokumentation und Denkmalpflege im Kontext des israelisch-paläsestinensischen Konfliktes befasst und u.a. am Projekt »The West Bank and East Jerusalem Archaeological Database« mitarbeitet. Sprache: englisch

Petition an die portugiesische Regierung und die EU gegen ein geplantes Staudammprojekt, durch das tausende prähistorischer Felsbilder verloren gehen würden. Sprache: englisch

Die Veröffentlichtung des »Arbeitskreises Kulturgutschutz« bei der DGUF (Deutsche Gesellschaft für Ur- und Frühgeschichte) spricht die grundsätzliche Problematik und Fallstricke an, die beim Kauf von angeblich legal zu handelnder Antiken zu beachten sind. Sprache: deutsch

... The Sumerian Gold Vessel from Munich, a Case Study for Dealing with Unprovenanced Antiquities. Ein Artikel von Michael Müller-Karpe über einen aktuellen Fall von Antikenhandel in der Internet-Zeitschrift Forum Archaeologiae 56/IX/2010. Sprache: englisch

Ein Beitrag über die Schrwierigkeiten wissenschaftlicher Organisationen in Krisenregionen von Ben A. Nelson auf dem Kongress "Archaeology in Conflict" in Forum Archaeologiae 55/VI/2010. Sprache: englisch