Freilichtmuseen

Im Archäologisch-Ökologischen Zentrum Albersdorf (AÖZA) wird versucht, eine prähistorische Kulturlandschaft der Zeit vor 5.000 Jahren auf wissenschaftlicher Grundlage zu rekonstruieren und wiederzubeleben. Auf der Homepage gibt es Infos zum Zentrum, Veranstaltungshinweise etc. Sprache: deutsch

Im Steinzeitpark des Mammutheums kann man mehrere Mammuts, Wollnashörner, steinzeitliche Hütten und mehr besichtigen. Auf der Homepage viele Infos zum Museum, dem Fund des Mammuts Oscar etc. Sprache: deutsch

Herzstück des Archäologieparks Belginum ist das 2002 eröffnete Museum. Es steht mitten in dem antiken Straßendorf und zeigt das Leben an einer Fernstraße in keltischer und römischer Zeit. Sprache: deutsch

Die Römerstadt Kempten - Cambodunum gilt heute als das zivile Verwaltungszentrum und der Sitz des Statthalters der Provinz Rätiens im 1. Jahrhundert n. Chr., noch vor der späteren Provinzhauptstadt Augsburg - Augusta Vindelicum. Nach über 100 Jahren Ausgrabungen werden seit 1983 einige Bereiche der einstigen antiken Siedlung nicht wieder zugedeckt, sondern als Archäologischer Park zugänglich gemacht. Auf der Homepage gibt es ausführliche Informationen und Fotos. Sprache: deutsch

Offizielle Internetseite des Freilichtmuseums in Mecklenburg-Vorpommern, in dem ein slawisches Dorf mit Tempelanlage und Burgwall rekonstruiert wurde. Sprache: deutsch

Eine gelungene Online-Präsentation des Museums am großenteils verlandeten Federsee, der aufgrund der gut erhaltenen steinzeitlichen bis keltischen Funde und Siedlungsbefunde eine wichtige Informationsquelle für die Archäologie darstellt. Sprache: deutsch

Kurzinfo zum archäologischen Park an der saarländischen Grenze zu Frankreich (Adresse, Öffnungszeiten, Liste der Ausstellungen) Sprache: französisch

Schöne Informationsseiten zur teilweise wieder aufgebauten Römischen Villa in Borg, Lkr. Merzig-Wadern. Hier gibt es neben Informationen zur Ausgrabung auch eine Taverne, die eine Atmosphäre und lukullische Genüsse wie bei den alten Römern verspricht. Anschließend kann man einen virtuellen Rundgang durch den rekonstruierten Badebereich machen. Sprache: deutsch

Das bereits 1922 gegründete Pfahlbaumuseum Unteruhldingen am Nordufer des Bodensees umfasst gegenwärtig im Freilichtmuseum 15 Pfahlbaurekonstruktionen der Stein- und Bronzezeit (4.000 -850 v.Chr.). Museumsdirektor Dr. Gunter Schöbel stellt das Museum in seinem Beitrag zum Schwerpunktthema "Pfahlbauten und Seeufersiedlungen" kurz vor. Sprache: deutsch

In Fortsetzung der Aktivitäten des Dünsberg-Vereins um den Erhalt und die Präsentation des keltischen Erbes am Dünsberg wird ein Keltengehöft hinter dem Keltentor am Dünsberg-Parkplatz „Krumbacher Kreuz“ errichtet. Unter Nutzung der bereits vorhandenen Einrichtungen soll mit dem Keltengehöft eine derzeit abschließende Gesamtdarstellung des Dünsbergs erreicht werden, in der die keltische Kultur einen hervorgehobenen Stellenwert hat. Sprache: deutsch