Dänemark

Die App des dänischen »Borgcenters« in Vordingborg erweitert die In- und Outdoorausstellung des Zentrums und präsentiert über hundert weitere Schlösser, Burgen und Burgruinen aus Dänemark, Südschweden und Norddeutschland. Für die in einer interaktiven Karte eingetragenen Anlagen werden jeweils anhand von Texten, Bildern, Karten und Illustrationen die Fakten und Hintergrundinformationen dargeboten. Zusätzlich bietet die App noch eine Reihe von Podcasts, in denen historische Ereignisse nacherzählt werden. Die App kann sowohl auf Dänisch, Englisch und Deutsch abgerufen werden. Sprache: deutsch

Archäologisches Suchportal mit dem in Datenbanken katalogisierte Funde aus z. Zt. sechs Ländern (Polen, Rumänien, Dänemark, Island, Norwegen und Großbritannien) gesucht werden können. Sprachen: dänisch, englisch, isländisch, norwegisch, polnisch, rumänisch

Die Videoserie der Gerda-Henkel-Stiftung dokumentiert das Forschungsvorhaben von Sigmund Oehrl, der die Bildsteine auf der schwedischen Ostseeinsel Gotland neu untersucht. Die Gedenksteine entstanden während der Völkerwanderung bis in die späte Wikingerzeit (400 bis 1100 n. Chr.) und sind mit einer Vielzahl von eingemeißelten Figuren versehen, die einen Einblick in die religiöse Ideenwelt der spätantiken und frühmittelalterlichen Kultur des Nordens gewähren. Durch digitale Dokumentations- und Verarbeitungsverfahren (Reflectance Transformation Imaging (RTI), Photogrammetrie-Verfahren, 3D-Digitalisierung) können die meist stark verwitterten Motive deutlich besser herausgearbeitet und dadurch interpretierbarer werden. Sprache: deutsch

Seit zehn Jahren befasst sich der Archäologe Volker Arnold anhand von Laserscandaten aus Schlweswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen, Dänemark, Großbritannien und den Niederlanden mit den sog. »Celtic Fields« (urgeschichtliche Ackersysteme). Die Forschungsergebnisse werden auf der Homepage veröffentlicht und sind u.a. über interaktive Karten zugänglich. Sprachen: deutsch, englisch

Eine nach eignen Angaben virtuelle Bibliothek, die aus einem Verbund mehrerer dänischer Forschungsbibliotheken hervorgegangen ist. Neben der normalen Literaturrecherche in allen Katalogen der beteiligten Bibliotheken, sollen auch verstärkt Online-Publikationen und digatlisierten Medien angeboten werden. Dazu noch Linklisten zu jeweils speziellen Themen. Sprachen: dänisch, englisch

Die dänischsprachige App präsentiert die wichtigsten prähistorischen und historischen Fundstellen in Zentraljütland. Die App arbeitet u.a. mit Techniken der Argumented Reality und macht dem Betrachter vor dem Hintergrund der heutigen Landschaften die Vergangenheit wieder sichtbar. Sprache: dänisch

Reinhard Möws hat auf dieser Seite mehr als 300 von ihm besuchte Großsteingräber, Steinkreise, Schiffssetzungen, Menhire und Ähnliches in Deutschland, Dänemark, Schweden und Frankreich aufgeführt. Die mit Fotos illustrierten Beschreibungen enthalten GPS-Koordinaten mit Verlinkung zu Google Maps, Anfahrts- und Wegbeschreibungen, sowie Hintergrundinformationen zu den einzelnen Anlagen. Bei den schwedischen Anlagen führen Links zu den jeweiligen Einträgen in der Datenbank des schwedischen Zentralamtes für Denkmalpflege. Sprache: deutsch

Im Moor von Illerup wurden mehr als 15.000 Waffen und andere Ausrüstungsgegenstände aus dem 2.-6. Jh. n.Chr. gefunden. Auf den Seiten gibt es dazu zahlreiche Informationen sowie einige online abrufbare Artikel. Sprachen: deutsch, dänisch

Homepage der skandinavisches Archäologiefachzeitschrift »Nordic Archaeological Abstracts« mit Informationen zur Zeitschrift und der Möglichkeit, die Inhaltsverzeichnisse zu durchsuchen. Sprache: englisch

Das Portal bündelt Wissenschaftsnachrichten aus den nordeuropäischen Ländern Dänemark, Finnland, Island, Norwegen und Schweden. Unter dem Stichwort »Archaeology« finden sich auch zahlreiche Mitteilungen zu archäologischen Projekten und Entdeckungen aus den Ländern. Sprache: englisch