Epochen

Das dänische Projekt erfasst nicht nur die offiziellen Archivbestände und die priorisierten Kulturgüter des Landes, sondern alle registrierten Nutzer können ihre persönlichen Erinnerungsorte vorstellen. Teil des Angebotes ist auch eine App, die alle Orte anzeigt und themenspezifische Routen anbietet. Sprachen: dänisch, englisch

Auf den Seiten des »Maritime Archaeology Programme at the University of Southern Denmark« wird aktuell über die Arbeit und Angebote des Programms informiert Sprache: englisch

Informationen zur Kulturgeschichte und Denkmälern in Bornholm Sprachen: deutsch, dänisch

Die Erforschung archäologischer Textilien ist ein ausgeprägter SChwerpunkt des Zentrums für historische Textilforschung, das an der Universität Kopenhagen angesiedelt ist. Die Homepage des Zentrums informiert umfassend und aktuell über die laufenden und abgeschlossenen Projekte. U.a. findet man noch eine umfangreiche Publikationsliste. Sprachen: dänisch, englisch

Auf den Seiten des Nationalmuseet Danmark (Kopenhagen) findet sich eine sehr schöne Übersicht und Einführung in die Entwicklung Dänemarks. Der von der Urgeschichte bis in moderne Zeiten reichende Einblick ist mit zahlreichen Abbildungen und teilweise Videos versehen. (Nicht alle Texte sind auf englisch vorhanden) Sprachen: dänisch, englisch

»Fund og Fortidsminder« ist das nationale dänische Register für archäologische Funde und Denkmäler, das online frei zur Verfügung steht. Die Daten lassen sich auf einer Karte anzeigen und mittels mehrerer Layer eingrenzen oder können mit Hilfe einer erweiterten Suchfunktion (u.a. Fundgattung, Datierung, Ort) durchsucht werden. Sprache: dänisch

Die Ausgrabung von 15.000 eisenzeitlichen Waffen und anderen Objekten von Kriegerausrüstungen aus der Zeit von 200-500 n.Chr. Gold, Silber, Elfenbein, römische Schwerter und Münzen sowie skandinavische Speere, Schilde, Äxte, persönliche Ausrüstungen u.a.m. wurden geopfert. Die Funde spiegeln die dänische und nordeuropäische Geschichte in den ersten 500 Jahren nach dem Beginn unserer Zeitrechnung sowie den Aufstieg und den Fall des römischen Reiches wider. Sprache: deutsch

Das »Museum Vestsjælland« ist ein Verbund von 11 kommunalen Museen im westlichen Teil der dänischen Insel Seeland. Im Zuständigkeitsbereich des Museums liegen auch die Erforschung, Ausgrabungen und die Konservierung der archäologischen Hinterlassenschaften der Region. Die Homepage bietet neben Angaben zu den einzelnen Museen auch einen eigenen Bereich für Neuigkeiten und Informationen aus der regionalen archäologischen Forschung. Sprachen: dänisch, englisch

Mehrere archäologische Museen aus der dänischen Region Südwestjütland bieten eine gemeinsame Onlinedatenbank ihrer Sammlungen an. In der erweiterten Suche kann gezielt beispielsweise nach Material, Artefakttyp und Fundart recherchieren. Sprache: dänisch

Videnskab.dk ist ein unabhängiges dänisches wissenschaftliches Nachrichtenportal, das u.a. auch aus der archäologischen Forschung berichtet. Sprache: dänisch