Städte & Regionen

Ein Artikel von Ernst Bruckmüller zum Hintergrund der Niederösterreichischen Landesausstellung 2011 in Forum Archaeologiae 58/III/2011. Sprache: deutsch

Der Verein »Forum Sandberg« mit Sitz in der niederösterreichischen Gemeinde Roseldorf verfolgt das Ziel, die keltische Vergangenheit des Ortes durch Ausstellungen und einen entsprechenden Themenweg touristisch attraktiv zu gestalten. Sprache: deutsch

Burg und Ruine Rabenstein, die Römerbrücke, die Kirche St. Georgen oder die Höhensiedlung zählen zum historischen Frohnleiten in der Steiermark, das durch die Straße der Archäologie erschlossen wird. Beschreibung des Wanderweges. Sprache: deutsch

Zusammenfassung des neuen Jahresberichtes der Stadtarchäologie Wien in Forum Archaeologiae - Zeitschrift für klassische Archäologie 53 / XII / 2009. Sprache: deutsch

Kurzfassung des Jahresberichtes 2010 der Wiener Stadtarchäologie in Forum Archaeologiae 57/XII/2010. Sprache: deutsch

Die GesArchOÖ ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Anliegen, die archäologische Forschung in Oberösterreich zu unterstützen und dadurch zur Sicherung und Rettung unseres gemeinsamen kulturellen Erbes beizutragen. Auf den Webseiten gibt es neben Veranstaltungshinweisen auch Artikel zu ausgewählten Themen. Sprache: deutsch

Der 1844 gegründete Geschichtsverein ist einer der ältesten und traditionsreichsten Vereine dieser Art in Europa. Vorrangiges Ziel ist die Pflege der Landesgeschichte - vom Mittelalter bis zur Neuzeit und zur Zeitgeschichte, sowie der Ur- und Frühgeschichte, Archäologie, Kirchen-, Rechts-, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, ebenso Kunstgeschichte, Volkskunde, Numismatik. Sprache: deutsch

Die Gurina in Kärnten (Österreich) ist eine eisen- und römerzeitliche Siedlung auf einem Hochplateau nördlich der Ortschaft Dellach im Gailtal. Die Webseite informiert über den archäologischen Park und die stellt die bisherigen Ausgrabungsergebnisse vor. Sprache: deutsch

Mit einem neu konzipierten virtuellen Rundgang durch die österreichische Stadt Hall gelangt man als Besucher ausgehend von einer schwenkbaren 360-Grad-Ansicht der heutigen Gebäude an derzeit 6 Stationen [Stand 07/2015] in die Ansicht der Ausgrabungen unter dem Boden der Stadtpfarrkirche, der Josefskapelle, zu den ehemaligen Stadttoren Milser- und Schergentor, in eine Latrine in der Burg Hasegg und ins Museum Stadtarchäologie. Der virtuelle Rundgang ermöglicht, auch nachdem die Grabungen längst geschlossen und zugeschüttet sind, den Blick auf freigelegte Mauern und die Lage der Fundstücke. Die Station Stadtarchäologie-Museum bietet zudem die Möglichkeit, ausgewählte Objekte von allen Seiten rundum in 3D zu betrachten. Sprache: deutsch

Der Verein »Initiative Denkmalschutz« setzt sich für den Erhalt gefährdeter Kulturgüter in Österreich ein. U.a. versucht der Verein in der Substanz gefährdete Baudenkmale in Österreich zu erfassen und die Öffentlichkeit darüber zu informieren. Die Homepage informiert über die Strukturen und Aktivitäten des Vereines. Sprache: deutsch