Menschheitsentwicklung

Nette Animation zur Entstehung der 3,6 Mio Jahre alten Fußspuren von Laetoli, die vom Australpithecus afarensis in heisser Vulkanasche hinterlassen wurden - einer der ältesten Nachweise für den aufrechten Gang. (Flash-Plugin erforderlich) Sprache: englisch

Virtual Anthropology (VA) kann am besten als multidiszipliänerer Ansatz beschrieben werden, der die anatomischen Daten (3D und 4D) von den Menschen, deren Vorfahren und nächsten Verwandten auswertet und interpretiert. Informationsseiten des Instituts der Universität Wien. Sprache: englisch

Die menschliche Evolution bekommt ein neues Gesicht. Auf einer indonesischen Insel entdeckten Anthropologen ein nur metergroßes Wesen. Homo floresiensis war Zeitgenosse des modernen Menschen. Er verschwand erst vor 12000 Jahren. Sprache: deutsch

Skandal im Skelettgewölbe der Forschung: Ein Frankfurter Anthropologieprofessor wird der Unterschlagung verdächtigt. Bewiesen ist indes nur, dass er Schädel falsch datierte - und dass der Lehrbetrieb trotz zahlreicher Hinweise jahrelang schwieg. Artikel in der TAZ vom 3.9.2004. Sprache: deutsch

In Äthiopien haben Wissenschaftler spärliche Überreste von mutmaßlichen Vorfahren des Menschen entdeckt, die vor über vier Millionen Jahren lebten. Es handelt sich um die erst seit zehn Jahren bekannte Hominiden-Spezies Ardipithecus ramidus, die noch beträchtliche Affen-Merkmale aufwies. Sprache: deutsch

Ein kleines Bergvolk im Norden Thailands ist offenbar einen ungewöhnlichen Weg gegangen: vom Ackerbau zurück zum Leben in einer Gesellschaft der Jäger und Sammler. Artikel aus GEO 7/05. Sprache: deutsch

Was wir über unsere Herkunft wissen. Der Paläoanthropologe Phillip Tobias zieht Bilanz nach hundert Jahren Urmenschenforschung. Interview in der ZEIT Nr. 1/2003. Sprache: deutsch

Wanderer zwischen den Welten: Australopithecus afarensis hätte, ähnlich wie Schimpansen und Gorillas, noch auf allen Vieren gehen können. Artikel in GEO MAGAZIN Nr. 6/2000. Sprache: deutsch

Beitrag über Alfred Diwersy und Gisela Wand "Irak - Land zwischen Euphrat und Tigris" (Gollenstein Verlag), Rüdiger Göbel, Joachim Guilliard und Michael Schiffmann(Hg.) "Der Irak - Ein belagertes Land" (PapyRossa Verlag), Gerd-Christian Weniger "Projekt Menschwerdung" (Spektrum Verlag) sowie Gabriele Wenzel "Hieroglyphen" (Nymphenburger in der F.A. Herbig Verlagsbuchhandlung) von Walter Kuhl (vom 11.1.2002 für Radio Darmstadt). Sprache: deutsch

Artikel von Hans-Peter Uerpmann über die Entwicklung der produzierenden Wirtschaftsweise (Ackerbau und Viehzucht), erschienen in: Mitteilungen der Gesellschaft für Urgeschichte — 16 (2007). [PDF 1,3 MB] Sprache: deutsch