Mittelalter

Artikel von Heung-Sik Park in Ausgabe 2/99 der elektronischen Zeitschrift Concilium medii aevi. (PDF-Format, 44 kB) Sprache: deutsch

Eine Hausarbeit von Matthias H. Werner im Wintersemester 1997/98 am Historischen Seminar der Uni Heidelberg Sprache: deutsch

Die Homepage »Die Welt der Habsburger« ist eine virtuelle Ausstellung, eine umfangreiche Datenbank, die auch für wissenschaftliche Zwecke genutzt werden kann und bietet zahlreiche Möglichkeiten, die Geschichte der Habsburger im Schulunterricht zu behandeln. Die Homepage bleibt nicht bei der Präsentation der berühmten Vertreter der vom 13. bis ins 20. Jahrhundert regierenden Dynastie stehen, sondern vermittelt die politische Geschichte und die allgemeinen gesellschaftlichen Entwicklungen sowie den Wandel des wirtschaftlichen und kulturellen Lebens. Sprachen: deutsch, englisch

Der unglaublich umfassende »Digital Atlas of Roman and Medieval Civilizations« ermöglicht den freien Zugang und die Nutzung des hier zusammengetragenen Materials für GIS-basierte Kartierungen sowie räumliche und zeitliche Analysen der römischen und mittelalterlichen Welt Nordafrikas, des Vordern Orients und Europas. Auf der Homepage selbst kann man sich in einer Karte mittels einer Vielzahl an Layern Standorte von Kastellen, Siedlungen, Burgen, Häfen, Münzhortfunden etc. aus den jeweiligen Epochen anzeigen lassen und ausdrucken. Sprache: englisch

Eine auf Artefakten und Texten des Britischen Museums basierende Onlineaustellung auf den Webseiten des »Google Cultural Institute«. Die Ausstellung stellt 1200 Jahre ägyptischer Geschichte dar, beginnend mit der römischen Okkupation bis zum Ende der Fatimidischen Periode gegen Ende des 12. Jahrhunderts. Sprache: englisch

Im Jahre 1985/86 wurde eine archäologische Untersuchung des Stader Spiegelbergs durchgeführt, um herauszufinden, ob an diesem Ort ehemals die Burg der Udonen, die im Zusammenhang mit dem Wikingerüberfall auf Stade im Jahre 994 erwähnt wird, gelegen haben könnte. Bei den Grabungen wurde in einer Schicht des 12. Jahrhunderts eine Spielstein gefunden, bei dem es sich wohl um eine Schachfigur handelt, wie dieser Artikel darlegt. Sprache: deutsch

An der Universität Erlangen-Nürnberg lehrt der US-amerikanische Historiker Prof. Stuart Jenks mittelalterliche Geschichte. Seine Einführungsvorlesung im Wintersemester 2011/2012 wurde auf Video festgehalten und kann über das Videoportal der Uni auch am heimischen Rechner verfolgt werden. Das dürfte sich für alle an der Geschichte des Mittelalters Interessierten lohnen: Der Mann hat ähnliche Vortragsqualitäten wie der Astrophysiker Prof. Harald Lesch, der im ZDF die Reihe »Abenteuer Forschung« moderiert. Sprache: deutsch

Auszüge aus dem Katalog zur gleichnamigen Ausstellung im Deutschen Historischen Museum in Berlin. Mit zahlreichen Abbildungen verschiedener Rüstungen und zeitgenössischer Darstellungen. Sprache: deutsch

In einem Mörtelklumpen haben Archäologen in Halle eine 650 Jahre alte enthauptete Madonnen-Skulptur gefunden. Ein einzigartiger Fund, denn ihre Bemalung ist bis heute erhalten geblieben. Nach den Erkenntnissen der Spezialisten wurde die Plastik um 1350 geschaffen und während des Dreißigjährigen Krieges (1618-1648) als Baumaterial verwendet. Sprache: deutsch

Umfangreicher beitrag aus der Wikipedia zum "Erfundenen Mittelalter". Die Theorie vom Erfundenen Mittelalter (auch: Phantomzeit-Theorie oder kurz PHZ) besagt, dass etwa 300 Jahre des frühen europäischen Mittelalters ab dem 7. Jahrhundert beginnend bis zur ottonischen Zeit (614 bis 911) von Geschichtsschreibern des Hochmittelalters erfunden worden seien. Sprache: deutsch