Mitteldeutscher Archäologiepreis

Wer sich mit der Archäologie Mitteldeutschlands beschäftigt, kann sich jetzt an der Ausschreibung des Mitteldeutschen Archäologiepreises beteiligen - Einsendeschluss ist der 15. Februar.

Nachrichten durchblättern

Der mit 5.000 € dotierte Mitteldeutsche Archäologiepreis geht an Personen oder­ Forscher­gruppen, die sich in besonderem Maße um die Archäologie Mitteldeutschlands verdient gemacht haben.

Berücksichtigt werden hervorragende wissenschaftliche Leistungen - Magister- bzw. Diplomarbeiten, Dissertationen, Habilitationsschriften, Forschungsstudien oder inter­disziplinäre Untersuchungen - sowie sonstige herausragende Verdienste für die Archäologie Mitteldeutschlands.

Die Vorschläge (abgeschlossenes Manuskript einer wissenschaftlichen Arbeit bzw. ausführliche Beschreibung eines sonstigen Projektes, jeweils mit Begründung für die Nominierung) sind bis zum 15. Februar 2007 beim Stiftungsbeirat der Stiftung zur Förderung der Archäologie, c/o Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt mit Landesmuseum für Vorgeschichte, Richard-Wagner-Straße 9-11, 06114 Halle (Saale), formlos einzureichen.

Ein Rechtsanspruch auf Vergabe des Mitteldeutschen Archäologiepreises besteht nicht.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben