Das 15. und 16. Jahrhundert: Archäologie einer Wendezeit

Das Institut für Ur- und Frühgeschichte und Archäologie des Mittelalters der Universität Tübingen und die Deutsche Gesellschaft für Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit richten am 22.-24. Februar 2007 auf Schloss Hohentübingen eine Tagung zum Thema "Das 15. und 16. Jahrhundert: Archäologie einer Wendezeit" aus.

Nachrichten durchblättern

Gegenstand der Tagung sind Veränderungen und Kontinuitäten in diesen zwei Jahrhunderten, soweit sie von Seiten der Archäologie mit ihren materiellen Quellen reflektiert werden können. Die Wendezeit zwischen Mittelalter und Neuzeit soll dabei zum einen aus struktur-, technik-, handels- sowie umweltgeschichtlicher Perspektive betrachtet werden. Zum anderen soll aber auch der Beitrag der Archäologie zu Geschichtsfeldern wie Religions- und Kulturgeschichte diskutiert werden.

Weitere Informationen finden Sie im Kalender von Archäologie Online.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben