Landkarten

Pleiades ist ein Verzeichnis antiker Orte, das nach Wikipedia-Art von den Nutzern mit Inhalten befüllt wird. Die Orte sind über verschiedene Indizes, mehrere Suchfunktionen und natürlich eine Landkartenansicht zugänglich. Über zahlreiche geographische und thematische Verknüpfungen der einzelnen Einträge lassen sich weitere interessante Informationen erschließen, die sich u.a. auch als KML (für Google Earth) exportieren lassen. Sprache: englisch

Das Römisch-Germanischen Zentralmuseum (RGZM) hat aus einer Funddatenbank mit über 200.000 namengestempelter Gefäße, die das Museum in Kooperation mit der Universität Reading (UK) erstellt hat, mehrere Karten online gestellt, anhand deren man sich über die Transportwege und -kosten römischer Keramik informieren kann. Sprache: deutsch

Mit rund 100 noch erhaltenen und über 400 nachgewiesenen Burgen und Schlössern verfügt die Schwäbische Alb mit über die meisten Bauwerke dieser Art unter den deutschen Landschaften. Zu ihnen führt eine neue Faltkarte des Schwäbische Alb Tourismusverbands, die in farbenfroher Aufmachung außerdem über Römer, Kelten und Alamannen in diesem Gebiet informiert. Sprache: deutsch

Diese Seiten bieten den Zugang zu den Karten und Texten der Schwedischen Landesaufnahme von Pommern 1692-1709. Die Metadaten sind durchsuchbar, die Digitalisate liegen im DjVu-Format vor und sind frei zugänglich. Sprache: deutsch

Der Down Survey war die erste systematische Kartierung ganz Irlands 1656-1658. Die University of Dublin hat die Karten digitalisiert, um Kopien verschollener Originale ergänzt und stellt nun ein System zur Verfügung, mit dessen Hilfe Informationen aus verschiedenen Quellen mit dem Kartenwerk aus dem 17. Jahrhundert verschnitten werden können. Sprache: englisch

Eine unglaublich umfassende interaktive Karte archäologischer Hinterlassenschaften und Stätten des Imperium Romanum. Auf der Europa, den Nahen Osten und Nordafrika umfassenden Karte sind die nach Typ (Kastell, Tempel, villa, Museum etc.) markierten Fundstätten häufig mit Bild und Text versehen. (Basiert auf GoogleMaps) Sprachen: deutsch, englisch, französisch, niederländisch

Auf der Website werden Phototouren- und Galerien zu ägyptologischen Stätten, 3D-Modelle, Flash-Applikationen, Karten, Videos u.v.m. angeboten. Des weiteren gibt es zahlreiche altägpyptische Texte in englischer Übersetzung (z.b. Totenbuch, Mythen, Liebeslieder), Pharaonen- und Götterlisten und Einblicke in Schrift und Sprache. Sprache: englisch

Eine Sammlung von elektronischen Landkarten und Stadtplaenen aus aller Welt Sprache: deutsch

Der neue digitale Kulturgüterkataster der Stadt Wien zeigt mit umfangreichem Kartenmaterial die kulturgeschichtliche und stadtplanerische Entwicklung Wiens von der Frühzeit bis in die Gegenwart. In der Karte zur Stadtarchäologie werden archäologische Fundstellen und Siedlungsbereiche im heutigen Stadtgebiet angezeigt. Eine Objektsuche ermöglicht eine gezielte Abfrage nach Siedlungsbereich, Zeitalter, Bezirk und Fundtyp. Sprache: deutsch