Sudan

Kurzer Artikel von M. Zach in Ausgabe 15/VI/2000 der Online-Zeitschrift Forum Archaeologiae über Ausgrabungen im Sudan. Sprache: deutsch

Bilder, 3D-Modelle und Karten des westlichen Tempels aus meroitischer Zeit im Sudan. Teil des Zamani-Dokumentationsprojektes. Sprache: englisch

Informative Homepage über die Ausgrabungen in der antiken Stadt Naga (Sudan), die über 500 Jahre eines der Zentren des Königreiches von Meroe war. U.a. kann eine sehr gut gestaltete einführende Publikation der Ausgrabung als PDF heruntergeladen werden. Sprachen: deutsch, englisch

Beschäftigt sich mit dem antiken Nubien, welches der südliche Nachbar Ägyptens war. Sprache: deutsch

Die Digitalisierung der Stücke aus der Studiensammlung des Seminars für Archäologie und Kulturgeschichte Nordostafrikas der Humboldt Universität zu Berlin. Sprache: deutsch

Informationsseite der Sudansammlung des Instituts für Archäologie an der Humboldt-Universität Berlin zum meroitischen Tempelkomplex Musawwarat es-Sufra (4.Jh. v.Chr. bis 2. Jh. n.Chr.) 160 km nördlich von Khartoum. Sprache: deutsch

Das Ziel der Anfang 2015 gestarteten »Qatari Mission for the Pyramids of Sudan« (QMPS) ist es, in Zusammenarbeit mit internationalen Spezialisten die Pyramiden der Welterbestätte Meroë zu bewahren. Das Projektvolumen ist derzeit bei 3 Mio US $ angesetzt. Auf der Homepage finden sich Informationen zu den geplanten Projekten und den am Projekt beteiligten Institutionen. Sprachen: arabisch, englisch

Ziel der Gesellschaft ist es, gemeinsam mit dem Institut für Sudanarchäolgie und Ägyptologie der Humboldt-Universität zu Berlin für die Bewahrung speziell der Altertümerstätten in Musawwarat es Sufra/Sudan zu wirken Sprache: deutsch

Auf Basis der Ausgrabungen in der antiken meroitischen Stadt Hamadab im heutigen Nordsudan wurden 3D-Modelle und eine Virtuelle Tour durch die Siedlung erstellt. Das antike Hamadab lag unweit der alten Hauptstadt des meroitischen Reiches, das in den Jahrhunderten um die Zeitenwende existierte. Sprache: englisch

Die von der Aluka-Stiftung getragene Onlinedatenbank offeriert über 300 digitalisierte mittelalterliche Manuskripte aus den Bibliotheken von Timbuktu. Die erfassten Manuskripte sind verschlagwortet und mit einer Titelei versehen. Die erweiterte Suchfunktion steht erst nach einer Anmeldung zur Verfügung. Die Benutzung der Datenbank ist kostenfrei. Sprache: englisch