Jordanien

Von 2002 bis 2013 hat ein dänisch-jordanisches Forschungsprojekt den Bezirk einer frühislamischen Moschee in Jarash (nördlich Amman) archäologisch untersucht. Auf einer kurzen Informationsseite finden sich die jährlichen Ausgrabungsberichte als Download. Sprachen: arabisch, englisch

Über den »Digitalen Archäologischen Atlas des Heiligen Landes« kann man sich auf übersichtliche Art Informationen zu archäologischen Stätten in Israel, Palästina, Jordanien, Libanon, Syrien und der Sinai-Halbinsel auf einer Weltkarte anzeigen lassen, neben der dann jeweils weitere Informationen eingeblendet werden. Der Zugriff ist auf verschiedene Arten möglich: thematisch, zeitlich oder geographisch. Zudem läßt sich die Datenbasis auch gezielt über Suchformulare oder auch über eine räumliche Suchfunktion durchsuchen. Sprache: englisch

Untersuchungen zum sozialen Kontext des frühen Kupferbergbaus in der Fidan/ Feinan-Region, Jordanien Sprache: englisch

Eine groß angelegte Bilddatenbank antiker griechischer und römischer Theater im europäischen, nordafrikanischen und vorderorientalischen Raum. Das Internetprojekt startete im Herbst 2009 unter der Federführung der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz. Zu den verschiedenen Theatern werden neben den Bildern jeweils kurze Texte und Literaturhinweise veröffentlicht. Sprache: deutsch

»Wo Jakob mit Gott kämpfte«: Seit 2005 führt die TU Dortmund in Tulul adh-Dhahab, einem befestigtem Zentralort der Eisenzeit und des Hellenismus im unteren Wadi az-Zarqa (Jordanien), wissenschaftliche Grabungen durch. Das internationale Team um Prof. Dr. Thomas Pola will 2013 die gefundene hellenistische Palastanlage am Jabbokfluss freilegen. Die bisherigen Grabungskampagnen haben u.a. Terrakottaköpfchen und ungewöhnliche Ritzzeichnungen aus dem 9./8.Jahrhundert vor Christus zu Tage gefördert. Die Webseiten des Fördervereines geben einen Einblick in die bisherige Forschungsarbeit und informieren über die Möglichkeit einer »Grabungsreise«. Sprache: deutsch

Übersicht über das Institut und die Fachbereiche, Labor und Museum. Sprachen: arabisch, englisch

Skript zu einer Sendung im Deutschlandfunk über die Ausgrabungen des Biblisch-Archäologischen Institut Wuppertal am Siedlungshügel Tall Zira'a, Jordanien, an denen auch archäologisch interessierte Laien teilnehmen. Die Sendung kann auch als Audiostream angehört werden (Audio on demand, Aus Kultur- und Sozialwissenschaften, 10.4.08, 20:10). Sprache: deutsch

Homepage eines umfangreichen Grabungsprojektes der Uni Toronto, in dessen Rahmen epipaläolithische, neolithische und chalkolithische Fundplätze in Nordjordanien untersucht wurden. Sprache: englisch

Zahlreiche Bände der Zeitschrift des 1877 gegründeten Deutschen Vereins zur Erforschung Palästinas können hier im Volltext online gelesen oder in verschiedenen Formaten auf den eigenen Rechner heruntergeladen werden (bis Bd. 30/1907). Die Aufsätze widmen sich verschiedenen Aspekten der Geschichte und Kultur Palästinas, darunter auch archäologischen Forschungen. Sprache: deutsch