Niedersachsen

Das Museum Nienburg informiert auf seiner umfangreichen und schön gestalteten Homepage auch über die Dauerausstellung zur Ur- und Frühgeschichte im Fresenhof, in der v.a. die "Alt-Sachsen" vorgestellt werden, die umfangreiche Studiensammlung, die archäologischen Forschungen des Museums und die Publikationen. Sprache: deutsch

Ab 2013 erhalten die bisher ältesten Jagdwaffen der Menschheit, die 300.000 Jahre alten Schöninger Speere, ein neues Zuhause in einem eigens errichteten Forschungs- und Erlebniszentrum nahe des Fundortes. Dort werden nicht nur die Speere dauerhaft in einer Ausstellung zu sehen sein, sondern auch die laufende Forschung kann in einem »gläsernen Labor« in Augenschein genommen werden. Die Homepage ist derzeit (Sommer 2012) noch im Aufbau begriffen, entsprechend gibt es momentan nur kurze Informationen zu den Speeren und zum Konzept des Forschungs- und Erlebniszentrums. Sprache: deutsch

Zur Ausstellung kommen über 200 Exponate aus dem ehemaligen Frauenstift in Bad Gandersheim, das die Liudolfinger – die Ahnen der ottonischen Kaiser – 852 gegründet haben. Neben den Ausstellungsräumen auf der romanischen Empore, zahlreichen Hörstationen und Filmen erwarten den Besucher fünf thematische Wege durch die Kirche. Sprache: deutsch

Das kulturhistorische Museum in Jever präsentiert Informationen zur Geschichte des Schlosses sowie Sammlungen zur Kulturgeschichte und Landesgeschichte des Jeverlandes. Auf seinen Webeseiten finden sich neben Informationen rund um das Museum - seine Ausstellungen und Sammlungen - auch aktuelle Terminhinweise. Sprache: deutsch

Das Töpfermuseum liegt im sogenannten »Pottland« (eine seit dem Mittelalter stark von der Töpferei geprägte Region im heutigen Niedersachsen) und bietet einen Überblick über acht Jahrhunderte Duinger Keramiktradition. Neben mittelalterlichen Kugeltöpfen und sehr aufwändig verzierten Gefäßen der Renaissancezeit, gibt es auch einfache Gebrauchsgefäße des 18. und 19. Jahrhunderts sowie Industriekeramik des 20. Jahrhunderts. Regelmäßig finden Sonderausstellungen statt. Sprache: deutsch

Am »Bronzezeithof Uelsen« wird versucht, die Lebensumstände der Menschen vor 3000 Jahren anschaulich darzustellen. Dazu soll ein vollständig ausgestatteter bronzezeitlicher Hof mit eingerichtetem Wohn-Stallhaus, Nebengebäuden, Tierhaltung und Ackerbau entstehen, der als lebendiges archäologisch-ökologisches Freilichtmuseum einen touristischen Anziehungspunkt in der Region darstellt. Alljährlich finden hier die Uelsener Bronzezeittage statt. Sprache: deutsch

VIAMUS ist ein Internetangebot des Archäologischen Instituts der Universität Göttingen. Grundlage des Projekts bilden die reichen Sammlungen des Göttinger Archäologischen Instituts. Im Mittelpunkt steht die schon 1767 gegründete Sammlung der Gipsabgüsse. Sie ermöglicht einen ungewöhnlich dichten Überblick über die mehr als 1000jährige Geschichte der griechisch-römischen Bildhauerkunst. VIAMUS wendet sich an einen weiten Benutzerkreis, von interessierten Laien über Schüler, Lehrer und Studenten bis hin zu Fachwissenschaftlern und besteht aus den Bereichen Sammlung, E-Learning und Datenbank. Sprache: deutsch

Informationsseiten zu romanischen Kulturdenkmälern in Niedersachsen auf dem Portal "Reiseland Niedersachsen". Sprache: deutsch

Am Fuße des Kalkrieser Bergs lässt sich die schmachvolle Niederlage der Römer nacherleben - der Museumspark eröffnete am 21. April 2002. Artikel von Anja Herold in der ZEIT Nr. 17/2002. Sprache: deutsch

Das von einem Verein getragene kleine Museum liegt unmittelbar neben den Ruinen des ehemaligen Zisterzienserklosters bei Hude im Landkreis Oldenburg, Niedersachsen. In seinen Ausstellungen und auf seiner Homepage erläutert das Museum die Baugeschichte und Archäologie der Anlage. Sprache: deutsch