Limes

Die App bietet die Möglichkeit, den Limes in Deutschland zu erkunden. Neben Kartenmaterial finden sich in der App Informationen zu den zahlreichen, auch nicht mehr sichtbaren römischen Relikten entlang des Limes. Daneben finden sich Angaben zu Museen, Tourist-Informationen, überregionalen Informationsstellen sowie zu Wohnmobilstellplätzen und E-Bike-Ladestationen. Sprache: deutsch

Wer waren die »Alamanni« und woher kamen sie? Was läßt sich anhand der archäologischen Befunde über das Leben an der Grenze zum römischen Reich ablesen? Waren ihre Höhensiedlungen Herrschersitze oder Fluchtburgen? Wie (und warum) wurden die Alemannen schließlich zu Christen? Und was machen alemannische Schwerter in Japan? Archäologie Online Schwerpunktthema im Januar 2001 mit Beiträgen von Dr. Christel Bücker, Prof. Dr. Dieter Geuenich, Dr. Michael Hoeper, Niklot Krohn und Stefan Mäder M.A. Sprache: deutsch

Die kostenlos für Android-Geräte erhältliche App bietet eine gute Möglichkeit einen 60 Kilometer langen Limesabschnitt nördlich von Stuttgart zu erkunden. Die App enthält umfangreiches Karten- und Informationsmaterial und bietet zahlreiche Vorschläge für Wander- und Radtouren. Mit Hilfe von virtuellen Rekonstruktionen sowie Video- und Audiodateien lässt sie die Zeit im 3. Jahrhundert nach Christus »wiedererstehen«. Sprache: deutsch

Andreas Thiel berichtet über das Projekt, den Limes in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes aufzunehmen. Sprache: deutsch

Informationen des Museums über die römische Grenzsiedlung "vicus murrensis" Sprache: deutsch

Über das turbulente 3. Jahrhundert in den römischen Provinzen und den "Fall des Limes" berichtet Markus Scholz. Sprache: deutsch

Martin Kemkes stellt die Konzeption der neuen Ausstellung des Limesmuseums in Aalen vor. Sprache: deutsch

Informationen zum Limes und zu Wanderwegen am Limes in Hohenstein (Rheingau-Taunus-Kreis/Hessen). Sprache: deutsch

Eine Homepage des Sekretariats für das Welterbe in Rheinland-Pfalz. Sprache: deutsch

Egon Schallmayer gibt eine Einführung in die Geschichte und Struktur der römischen Grenze. Sprache: deutsch