Niedersachsen

Vorrangige Ziele des 2003 gegründeten Vereins sind die Förderung kultur- oder naturgeschichtlicher Projekte im Weserbergland, wozu ebenso die Pflege und die Erhaltung von Kultur und Erforschung der Kultur- und Naturgeschichte des Weserberglandes zählen. Auf den Webseiten finden sich Informationen und Fotos zu den archäologischen Arbeiten des Vereines. Sprache: deutsch

Das vor allem stadt- und heimatgeschichtliche Museum präsentiert auch eine Dauerausstellung zur Ur- und Frühgeschichte im Neustädter Land (Niedersachsen). Getragen wird das Museum vom Museumsverein Neustädter Land e.V. Sprache: deutsch

Der 1932 gegründete Verein gibt zusammen mit der Urgeschichtsabteilung des Niedersächsischen Landesmuseums Hannover die Zeitschrift »Die Kunde« heraus. Sprache: deutsch

Bei dem Nordwestdeutschen Verband für Altertumsforschung e. V. handelt es sich um ein Zusammenschluss von Fachinstitutionen, Laienorganisationen und Einzelpersonen, die die archäologische Forschung im nordwestdeutschen Bereich fördern. Auf seiner Homepage informiert der Verband über seine Strukturen und die jährlichen Tagungen. Sprache: deutsch

Das römische Marschlager von Wilkenburg aus der Zeit um Christi Geburt bot auf einer Fläche von rund 30 Hektar Platz für etwa 20.000 römische Soldaten und lag beim heutigen Wilkenburg in der Region Hannover. Es ist das bisher nördlichste bekannte Lager in Deutschland und bis dato unbebaut. Da das Gelände aktuell durch Kiesabbau bedroht ist, versucht die hinter der Homepage stehende Gesellschaft Römer Ag Leine (RAGL) das Bodendenkmal zu retten. Sprache: deutsch

Ausgrabungsberichte, Ausstellungen, Publikationen, online-Galerie, der Verein Lüneburger Stadtarchäologie e.V. Sprache: deutsch

Offizielle (leider nicht sehr aktuelle) Homepage der Gesellschaft zur Förderung der vor- und frühgeschichtlichen Ausgrabungen im Osnabrücker Land e.V. Sprache: deutsch

Der 1996 gegründete Verein fördert Wissenschaftler, die Funde und Befunde der Stadtarchäologie auswerten; die Veröffentlichung der Forschungsergebnisse; Ausstellungen der Stadtarchäologie; Besichtigungen von Ausgrabungen; die Realisierung von Ausgrabungen; Vorträge zu Themen der Stadtarchäologie, und die Zusammenarbeit der Stadtarchäologie mit Schulen. Sprache: deutsch

Das von einem Verein getragene kleine Museum liegt unmittelbar neben den Ruinen des ehemaligen Zisterzienserklosters bei Hude im Landkreis Oldenburg, Niedersachsen. In seinen Ausstellungen und auf seiner Homepage erläutert das Museum die Baugeschichte und Archäologie der Anlage. Sprache: deutsch