Mittelalter

Das Kulturhistorische Museum an der Universität von Oslo präsentiert neben der Ur- und Frühgeschichte Norwegens auch antike und ägyptische Sammlungen. Auf seiner Homepage bietet das Museum einen sehr guten Überblick über die Ausstellungen sowie die laufenden Forschungsprojekte und verfügbaren Onlinedatenbanken. Das »Wikingerschiff Museum«, das Teil des Kulturhistorischen Museums ist, präsentiert auf seinen Internetseiten zahlreiche interessante Artikel und Videos zu den ausgestellten Funden. Sprachen: englisch, norwegisch

Das Ukranenland ist eine museale Einrichtung, die sich dem 948 erstmalig erwähnten nordwestslawischen Stamm der Ukranen widmet. Nach archäologischen Befunden wurden hier Block-, Bohlen- und Flechtwandhäuser des 9. und 10. Jahrhunderts in Originalgröße rekonstruiert. Neben dem Vorführen von historischen Handwerken wie Bronzegießen, Töpfern und Schmieden werden historische Marktage durchgeführt. Im Hafen liegt die SVAROG, das erste in Deutschland rekonstruierte Slawenschiff. - Homepage des Museums und des Vereins. Sprache: deutsch

Im Jahr 2014 wurde unweit der dänischen Stadt Køge eine bis dato unbekannte wikingerzeitliche Ringburg entdeckt. Die bis ins Jahr 2018 laufenden Ausgrabungen können mittels eines Besucherzentrums besichtigt werden. Die recht dramatisch gestaltete Homepage bietet nur wenig Informationen zur Ausgrabung - sie soll wohl vor allem dazu dienen, das Interesse an einem Besuch der Ausgrabung und die Nutzung des multimedialen Angebotes zu wecken. Sprachen: deutsch, dänisch, englisch

Informationsseiten zu romanischen Kulturdenkmälern in Niedersachsen auf dem Portal "Reiseland Niedersachsen". Sprache: deutsch

Das Museum legt in seinen Dauerausstellungen einen Schwerpunkt auf die Steinzeit (u.a. eine spätmesolithische Siedlungstelle) und die Geschichte der Region um Neustadt, beginnend mit dem Frühmittelalter. Auf seiner Homepage informiert das Museum über die Ausstellung und seine aktuellen Termine. Sprache: deutsch

Das von einem Verein getragene kleine Museum liegt unmittelbar neben den Ruinen des ehemaligen Zisterzienserklosters bei Hude im Landkreis Oldenburg, Niedersachsen. In seinen Ausstellungen und auf seiner Homepage erläutert das Museum die Baugeschichte und Archäologie der Anlage. Sprache: deutsch