Von Meißen nach Mykene: Vortragsreihe im Landesmuseum für Vorgeschichte in Dresden

 

Die erfolgreiche Vortragsreihe im Landesmuseum für Vorgeschichte Dresden wird fortgesetzt. Das Augenmerk richtet sich nun auf monumentale Bauten, die die Welt des Mittelmeeres mit der Mitteleuropas verbinden und beispielhaft für eine gemeinsame Kultur sind.

Nachrichten durchblättern

 

Sächsische Archäologen stellen Burgen und Befestigungsanlagen vor - von der Antike bis ins Mittelalter, von Meißen bis Mykene. Genießen Sie bei einem Glas Wein den kurzweiligen Ausflug in die Geschichte.

 

Der nächste Vortrag findet am 3. Februar um 19 Uhr statt:

Von Kyhna nach Meißen - 5000 Jahre Burgengeschichte in Sachsen

von Reinhard Spehr

Sachsens Geschichte ist eine Geschichte seiner Burgen. Vorgeschichtliche Wälle und mittelalterliche Burganlagen prägen vielerorts die Landschaft und sind eindrucksvolle Zeugnisse vergangener Mächte, von Aufstieg und Verfall.

Reinhard Spehr, einer der besten Kenner der sächsischen Archäologie, schlägt in seinem Lichtbildervortrag den Bogen von den steinzeitlichen Grabenanlagen bei Kyhna bis zur Gründung der Burg Meißen im frühen Mittelalter.

Eintritt: 3 EUR ; erm. 1,50 EUR

Dauer: 60 - 90 Minuten

Landesmuseum für Vorgeschichte

Japanisches Palais

Palaisplatz 11

01097 Dresden

Für die Termine der weiteren Vorträge informieren wir Sie in unserem Kalender.

 

Quelle: Landesmuseum für Vorgeschichte Sachsen

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben