Troia-Film jetzt auch in türkischer Sprache

 

Der Film "Troia - 130 Jahre nach Grabungsbeginn" erschien zur Eröffnung der Ausstellung "Troia - Traum und Wirklichkeit" am 14. Juli in Braunschweig auch in türkischer Sprache.

Nachrichten durchblättern

Der Film wurde dem türkischen Botschafter, übergeben werden. Dieser zeigte sich erfreut, dass auch eine türkische Version des Troia-Filmes erschienen sei. Zwar sei er schon einige Male in Troia gewesen, freue sich aber darauf, durch dieses Video noch mehr darüber zu erfahren, erklärte der Botschafter im Anschluss an die Präsentation des Filmes.

"Der Film ist ein weiteres Beispiel für die internationale Ausrichtung der IWF Wissen und Medien gGmbH", betonte Institutsdirektor Dr. Christian Floto, der an der Technischen Universität Braunschweig den Lehrstuhl für "Medieneinsatz in der Wissenschaft" innehat.

Das IWF in Göttingen hat mehr als zehn Jahre die Ausgrabungen in Troia filmisch begleitet und verfügt somit über einzigartige und exklusive Bilder. Der Film des IWF-Mitarbeiters, Dr. Stefan Dolezel, zeigt anhand der neuesten Ausgrabungsergebnisse, dass Troia eine Stadt innerhalb der Kultureinflüsse Anatoliens war.

Im Auftrag der Kooperationspartner der Ausstellung "Troia - Traum und Wirklichkeit" und des Tübinger Grabungsleiters, Professor Dr. Manfred Korfmann, hat das IWF eine knapp 25 Minuten lange Zusammenfassung der Geschichte von 130 Jahren Troia-Ausgrabungen erstellt. Allein während der Troia-Ausstellung von März bis Juni 2001 in Stuttgart wurden rund 3000 Exemplare dieses Films verkauft.

Der Film "Troia - 130 Jahre nach Grabungsbeginn" ist für die Zeit der Wanderausstellung "Troia - Traum und Wirklchkeit" (Stuttgart - Braunschweig - Bonn) bis zum 17. März 2002 zum Sonderpreis von 19 Mark erhältlich.

Quelle: IWF

Kommentare (2)

  • mehmet özseren
    mehmet özseren
    am 31.07.2001
    es hat mich gefreut,dass ein Troia-Film erschienen ist.Zwar weiss ich nichts über den İnhalt dieses Filmes.Aber,dass überhaupt was erschienen ist, ist ausreichend genug. İch bin Reiseführer in der Türkei,und bekomme leider oft genug mit,dass viele Menschen aus aller Welt immer noch nicht wissen,dass Troia sich in Anatolien befindet.İch glaube,dass es nicht ausreicht,die Geschichte derartiger sagenumwobenen Staetten wie Troia, mit 25 minutigen Filmen der Masse naeher zu bringen. Hollywood sollte ans Werk; A la 'Mummy'
  • Erhan Gazneli
    Erhan Gazneli
    am 07.08.2001
    İch bin selber Fremdenführer in der Türkei und habe mich sehr über diesen Bericht und den Film gefreut.Aber Filme reichen nicht aus.Man sollte selber nach Troja kommen und die Geschichte spüren und erleben.So wie es einst Schliemann gemacht hat,oder?

Neuen Kommentar schreiben