Römisches Leben auf 2.000 Quadratmetern

RömerMuseum im Archäologischen Park Xanten zeigt Römisches Leben / Großes Familienfest am 16. und 17. August 2008

Nach dreijähriger Bauzeit wird am kommenden Freitag, 15. August, das neue RömerMuseum im Archäologischen Park Xanten in Trägerschaft des Landschaftsverbandes Rheinland offiziell eröffnet. Der moderne Museumsbau aus Stahl und Glas steht an historischer Stätte auf dem Gelände der ehemaligen römischen Metropole Colonia Ulpia Traiana.

Nachrichten durchblättern
RömerMuseum Xanten
Der Blick aus über 20 Metern Höhe bietet andere Perspektiven. (Foto: Ludger Ströter / LVR)

Er erhebt sich über den ausgegrabenen Fundamenten der Eingangshalle des römischen Stadtbads und entspricht in Größe und Gestalt dem antiken Vorbild. Die Ruinen der angrenzenden Baderäume sind von einem Schutzbau überdacht, dessen Maße und Strukturen ebenfalls das antike Gebäude nachzeichnen. RömerMuseum und Thermenschutzbau bilden somit ein einzigartiges Ensemble, das die Dimensionen und das Aussehen der großen römischen Thermenanlage für die Besucherinnen und Besucher erlebbar macht.

„Das neue RömerMuseum im Archäologischen Park Xanten erweitert und bereichert von nun an das kulturelle Angebot, welches wir als verlässlicher Partner der Kommunen für die Menschen am Niederrhein und weit darüber hinaus, bereit halten, in erheblichem Maße", so Renate Hötte, LVR- Baudezernentin und Kämmerin, anlässlich der Pressekonferenz zur Eröffnung.

„Mit dem RömerMuseum kommt eine völlig neue Kultur ins Rheinland", machte Dr. Martin Müller, Leiter des Archäologischen Parks Xanten, deutlich. Die Ausstellung führt als chronologischer Rundgang von der Zeit Cäsars bis zur Frankenzeit durch die ereignisreiche römische Geschichte Xantens. Mehr als 2.500 Exponate auf 2.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche erzählen von der Ankunft der ersten Legionen am Niederrhein, von der Entwicklung der frühen Siedlung zu einer der bedeutendsten germanischen Metropolen Roms und ihrem Untergang in der Spätantike. An ausgesuchten Punkten der Ausstellung gibt es besondere Hinguck- und Mitmach-Angebote für Kinder, die den Museumsbesuch zu einem Erlebnis machen.

Im Inneren des RömerMuseums werden mit 70 Metern Länge und 20 Metern Höhe die eindrucksvollen Dimensionen der antiken Architektur erfahrbar. Ein Großteil der Ausstellung ist auf frei im Raum abgehängten Rampen und Ebenen untergebracht, die immer wieder überraschende Perspektiven bieten. Schon vor seiner Eröffnung ist das RömerMuseum im Archäologischen Park Xanten preisgekrönt. Im Rahmen des Award „best architects 09" hat das Museum das Label „best architects 09" erhalten. „Wir freuen uns, dass wir geschafft haben, was wir uns vor acht Jahren vorgenommen haben. Von Anfang an war klar, dass hier ein Museum entstehen soll, in dem man was erleben kann", sagte Dörte Gatermann, Architektin des RömerMuseums.

Zur Eröffnung des neuen Römer-Museums feiert der Archäologische Park Xanten am 16. und 17. August mit einem großen Fest für die ganze Familie.
Ein umfangreiches und vielseitiges Programm bietet Groß und Klein die Gelegenheit, mit den Römern zu feiern. Im Museum und auf dem Außengelände präsentieren römische Legionäre und Stadtbewohner ihre Lebensart und Kultur. Lukullische Leckerbissen, musikalische Genüsse, Legionäre hautnah und alte Handwerkstechniken laden zum Zuschauen, Mitmachen und Genießen mit allen Sinnen ein. Am Samstag ist der Eintritt für das RömerMuseum frei, ab Sonntag gelten die üblichen Eintrittspreise.

Mehr Informationen gibt es unter www.apx.lvr.de

RömerMuseum Xanten
Mit einem großen Familienfest am kommenden Wochenende stellt sich das RömerMuseum des Landschaftsverbandes Rheinland allen Interessierten vor. (Foto: Ludger Ströter / LVR)

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben