LWL unterstützt Stadtarchäologie Paderborn

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) und die Stadt Paderborn haben den Vertrag für die Stadtarchäologie Paderborn, die an das Museum in der Kaiserpfalz angegliedert ist, bis zum Jahr 2020 verlängert.

Nachrichten durchblättern

Um die weitere Zusammenarbeit zu unterstützen, übernimmt die Stadt Paderborn bis zum Vertragsende die Personalkosten. Mit den Geldern werden eine Vollzeitstelle und ein Arbeitsplatz für einen wissenschaftlichen Volontär finanziert. Deren Aufgabe wird es sein, sich um die Ausgrabungen innerhalb der Stadt Paderborn zu kümmern und die Fundstücke auszuwerten und zu archivieren.

"Wir sind froh, dass wir die zurückliegende erfolgreiche Bodendenkmalpflege auch künftig gemeinsam weiterführen können", erklärte LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschhoff-Thale.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben