Konferenz für Computeranwendungen in der Archäologie (CAA) 2007 in Berlin

 

Vom 2. bis zum 6. April 2007 findet in Berlin die 35. Internationale Jahreskonferenz für Computeranwendungen und quantitative Methoden in der Archäologie (CAA) unter der Schirmherrschaft von Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier statt.

Nachrichten durchblättern

 

Ziel der Konferenz ist es, Experten verschiedener Disziplinen zusammenzubringen, um neue Entwicklungen im Bereich archäologischer Computeranwendungen zu diskutieren. Eingeschlossen sind dabei Methoden und Anwendungen von 3D-Rekonstruktionen, geographische Informationssysteme, Web-Datenbanken, Photogrammetrie, Statistik sowie eine große Zahl weiterer Bereiche.

Mit ihrem interdisziplinären Ansatz will die CAA 2007 unterschiedliche Ebenen der Wahrnehmung erschließen, und aus eben diesem Grund lautet auch das Motto der Konferenz „layers of perception“.

Teilnahme

Alle, die sich mit dieser Thematik beschäftigen, sind eingeladen, an der Konferenz teilzunehmen. Die Teilnahme ist durch die Präsentation eines Papers oder eines Posters möglich, aber auch über die Organisation oder Begleitung einer Podiumsdiskussion oder einer Arbeitsgruppe. Wer beabsichtigt, ein Paper oder ein Poster zu präsentieren oder eine Podiumsdiskussion oder Arbeitsgruppe zu organisieren, sollte den call for papers durchlesen.

Auch alle, die die Konferenz einfach nur besuchen möchten, um hier in offener und aufgeschlossener Atmosphäre mehr über neue Entwicklungen in Computeranwendungen und quantitativen Methoden zu erfahren und sich mit internationalen Kollegen auszutauschen, sind willkommen.

Die Registrierung und die Einsendung von abstracts erfolgt online auf der Homepage der CAA 2007 ( www.caa2007.de ).

Bitte beachten Sie, dass die deadline für die Einreichung von Vorschlägen für sessions, round tables und Arbeitsgruppen am 31. Oktober 2006 endet.

Die deadline für die Einreichung von abstracts, die Beantragung von Zuschüssen und für den Erhalt der Frühbuchungstarife ist am 31. Dezember 2006.

Organisatoren der diesjährigen Konferenz sind das Deutsche Archäologische Institut (DAI), das Interdisziplinäre Zentrum Alte Welt (IZAW) der Freien Universität Berlin, die Antikensammlung Berlin (Pergamonmuseum, Staatliche Museen Preußischer Kulturbesitz) und die CAA Deutschland.

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben