Denkmal mit der Linse - Jugend-Fotowettbewerb 2002

 

Straßenzüge, Dachlandschaften oder alte Industrieanlagen: Zur Suche nach historischen Motiven lädt ab sofort wieder der bundesweite Jugend-Fotowettbewerb "Denkmal mit der Linse" ein. Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 19 Jahren sind eingeladen, mit der Kamera im Gepäck Ausschau nach geschichtlichen Hinterlassenschaften zu halten.

Nachrichten durchblättern

2002 schreibt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz den Fotowettbewerb zum fünften Mal aus. Einsendeschluß ist der 30. November.

"Ein Denkmal steht selten allein" lautet das Thema 2002. Der Blick soll sich diesmal nicht auf das einzelne Gebäude, sondern auf Straßen, Plätze und Ensembles richten und das Umfeld mit einbeziehen. Wie fügt sich ein historisches Bauwerk in seine Umgebung ein? Wie hat sich eine Straße oder ein Platz im Laufe der Jahrhunderte entwickelt? Wie veränderte ein Stadtviertel sein Gesicht? Die Fotos sollen mit einem selbstgedichteten Spruch oder Kommentar versehen werden.

Ziel des Wettbewerbs ist, bei jungen Leuten die Wahrnehmung für die eigene, historisch gewachsene Umgebung zu schärfen und sie für das Thema Denkmalschutz zu sensibilisieren. Die rund 3.000 Einsendungen allein im letzten Jahr zeigen, daß das Thema bei jungen Leuten durchaus auf Interesse stößt.

Den Hauptgewinnern des Fotowettbewerbs winkt eine Reise nach Straßburg, wo sie Gewinner aus anderen Ländern treffen. Denn "Denkmal mit der Linse" ist der deutsche Beitrag zum europäischen Wettbewerb "International Monuments Photographic Experience" unter der Schirmherrschaft des Europarats. Als weitere Preise werden Kameras, Fotozubehör, Bücher, CD-Roms und Geldpreise vergeben.

Teilnahmeunterlagen für den Jugend-Fotowettbewerb bei der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Stichwort "Fotowettbewerb", Koblenzer Straße 75, 53177 Bonn. Tel.: 0228/95738-78, Fax: 0228/95738-23. Weitere Infos im Internet unter www.denkmalschutz.de

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben