Das alte Italien im Virtuellen Museum

Das italienische Ministerium für Kultur plant viele archäologischen Stätten und Kunstschätze des Landes mit Hilfe von Special-Effects-Experten in einem Museum sichtbar zu machen.

Nachrichten durchblättern

In diesem Museum sollen den Bewsuchern nicht nur Modelle der antiken Stätte wie Rom oder Pompeji vorgeführt, sondern vorallem das alltägliche Leben anhand von Filmen veranschaulicht werden.

Gleichzeitig ist es mit Hilfe der modernsten Technik auch möglich, archäologische Stätten und Kunstschätze zu zeigen, deren öffentlicher Zugang bisher nicht möglich waren.

Kommentare (3)

  • Christine Schwaiger
    Christine Schwaiger
    am 19.12.2001
    Lieber TJ!
    Wäre es prinzipiell möglich, die Quellen für derartige Meldungen bitte anzugeben - man könnte ja dann selbst weitersuchen. Mit freundlichen Grüßen C.S.
  • Wolfgang Kinkel
    Wolfgang Kinkel
    am 20.12.2001
    Lieber TJ,
    gibt es bereits eine Homepage
    des o.g. "virtuellen Museums",
    so dass es vielleicht möglich
    wäre, jene beschriebenen Ef-
    fekte am eigenen PC mitzuer-
    leben??
    Sei gegrüßt W.K.
  • Regina Burgwitz
    Regina Burgwitz
    am 22.08.2008
    11.08.2008
    Ist damit dieses neue Museum gemeint? Dann sollte ein Hinweis darauf erfolgen. Hier zwei Pressemitteilungen:

    Herkulaneum (dhd) – Das antike Herkulaneum wurde beim legendären Ausbruch des Vesuvs verschüttet. Besucher haben nun Gelegenheit die Stadt, die am 24. August 79. n. Christus unterging, bei einer visuellen Show im neuen Museum neben dem Ausgrabungsgelände erneut aufstehen zu erlassen. Das Musei Archeologico Virtuale (MAV) bietet auf einer Fläche von drei mal 1500 Quadratmetern dreidimensionale Bilder, Hologramme und Laseranimationen, die das Bild der altertümlichen Stadt nachzeichnen und die Katastrophe, unterstützt von Gerüchen und Geräuschen nachzeichnen. Die Ausstellung ist täglich, außer montags von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Weitere Infos (in italienisch)unter www.museomav.com.



    Virtuelles Museum in Herkulaneum entführt in die antike Welt

    ddp - Montag, 18. August, 07:18 Uhr

    Berlin (ddp). Ein neues Museum im italienischen Herkulaneum bringt Besuchern die Welt der Antike auf virtuelle Weise nahe. Das «Museo Archeologico Virtuale» liegt direkt neben den archäologischen Ausgrabungen und versetzt Besucher mit modernen Hilfsmitteln in die Zeit vor etwa 2000 Jahren.
    Anzeige

    Auf den drei Etagen des Museums lassen etwa Computeranimationen, Lasershows oder dreidimensionale Bilder das Leben in Herkulaneum vor der Zerstörung durch den Vesuv wiederauferstehen. Auch Geräusche und Gerüche sollen helfen, Besucher in die Antike zu entführen.

    Das Museum ist täglich außer montags von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Weitere Informationen gibt es im Internet unter museomav.com.

    Deutschsprachige Auskünfte erteilt die Italienische Zentrale für Tourismus ENIT, Friedrichstraße 187, 10117 Berlin, Tel.: 030/2478398, E-Mail: Enit-berlin@t-online.de, Internet: enit.de.

    (ddp)

Neuen Kommentar schreiben