Das "älteste" Baby

Vor 3,3 Millionen Jahren starb ein 3-jähriges Mädchen in der Region Dikika im heutigen Äthiopien. Sein fast vollständig erhaltenes Skelett gibt den Forschern nun einmalige Einblicke in unsere Vergangenheit.

Nachrichten durchblättern

Der neue Skelettfund ist der älteste und, das ist das Herausragende, der vollständigste, der bisher von einem kindlichen menschlichen Vorfahren gemacht wurde. Das Mädchen gehört, wie die allseits bekannte Lucy, zur Hominidenart Australopithecus afarensis, ist allerdings 150.000 Jahre älter.

Der in der Fachzeitschrift Nature (September 21, 2006) vorgestellte Fund wird mit dazu beitragen Gestalt, Körperbau, Verhalten, Fortbewegungs- und Entwicklungsmuster unserer frühen Vorfahren besser zu verstehen und ermöglicht es intensiver als bisher auch die Kindheit unserer frühmenschlichen Vorfahren zu erforschen.

An dem internationalen und fachübergreifenden Projekt sind Experten verschiedener Forschungsbereiche und mehr als 40 Feldforschungsassistenten beteiligt. Der erste Teil des Kinderskelettes wurde bereits am 10. Dezember 2000 gefunden. Die Ausgrabung des Gesamtskelettes erforderte weitere vier Jahre, in denen intensiv nach allen erhaltenen Teilen gesucht wurde.

Demnächst erscheint zu diesem Thema ein Artikel im Fundpunkt.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben